- Bildquelle: dpa © dpa

Zayn Malik (22) ohne " One Direction "? Das kann doch nur in die Hose gehen, dürften viele gedacht haben, als der Frauenschwarm im März den Band-Ausstieg ankündigte. Nun, knapp ein halbes Jahr später, scheint Zayn Malik alle Zweifler Lügen zu strafen. Denn der Ex-Freund von Perrie Edwards (22) hat sich mit Malay (37) einen der derzeit heißesten Produzenten im Musik-Biz geangelt. "Ich lasse die Katze aus dem Sack, es ist kein Geheimnis mehr, dass wir zusammenarbeiten", teilte Malay seinen Followern auf Twitter mit. Die dürften von der Meldung sicherlich überrascht gewesen sein, ist der Beatbastler für gewöhnlich doch im R'n'B beheimatet. Frank Ocean (27), Jamie Foxx (47) oder John Legend (36) sind nur drei namhafte Vertreter des Genres, mit denen der "Grammy"-Gewinner schon gearbeitet hat.

Dass er sich mit dem ehemaligen "One Direction"-Hottie nun einen glattgebügelten Popstar ins Studio geholt hat, scheint für Malay jedoch kein Hindernis zu sein, Großes zu schaffen. Dazu sei der Ex-Boybander nach Meinung des 37-Jährigen einfach zu talentiert. "Zayn Malik ist ein echtes Genie", schwärmte Malay auf dem Kurznachrichtenportal. "Er ist des Künstlers Künstler. Ein leuchtender und authentischer Stern." Klingt fast danach, als hätte da jemand schwer Eindruck hinterlassen.

Sicherlich wird aber auch Zayn Malik von der Kollaboration profitieren und in naher Zukunft Zuhörer erreichen können, die außerhalb der "One Direction"-Fanbase liegen. Schon in einem vergangenen Tweet erklärte Zayn Malik, dass der "1D"-Ausstieg notwendig gewesen sei, um zu zeigen, wer er wirklich ist. Als Solo-Künstler könne er endlich "echte Musik" machen. Worte, die sich auf der ohnehin malträtierten Seele der "One Direction"-Anhänger wie Nadelstiche anfühlen dürften.