- Bildquelle: dpa © dpa

Gegenwind für die Beaus von "One Direction": Während Harry Styles (22), Niall Horan (22), Liam Payne (22) und Louis Tomlinson (24) sich sonst vor Liebesschwüren ihrer Fans kaum retten können, mussten die Musiker nun bei US-Talker Jimmy Kimmel (48) ein dickes Fell beweisen. "Ich verstehe nicht, warum die ganze Welt so auf 'One Direction' steht. Was ist an kleinen Jungs mit grässlichen Frisuren und Skinny Jeans bitte attraktiv?", liest Niall Horan einen "Mean Tweet" von Twitter vor.

Man könnte annehmen, dass die Jungs angesichts der Beleidigung etwas genervt reagierten. Aber nicht die Vollprofis von "One Direction", die natürlich genau wussten, was sie in der Talkshow bei Jimmy Kimmel erwartet. Ein bisschen Kopfnicken, ein "of course" von Harry Styles und schon ist der peinliche Moment vorbei.

Bei der aktuellen Ausgabe von "Mean Tweets" handelt es sich um die mittlerweile dritte "Music Edition". Dass die Jungs der irisch-britischen Boyband am Start waren, können sie als großes Kompliment auffassen. Neben Musikgrößen wie Lionel Richie (66), "Mumford and Sons", "The Killers" und anderen durfte Niall Horan seinen Kollegen um Harry Styles den Twitter-Diss vorlesen – und sich anschließend amüsieren.

Es ist natürlich nicht das erste Mal, dass sich "One Direction" mit Anfeindungen auseinandersetzen müssen. Wer weltweit so erfolgreich ist und einen derart besonderen Style hat, der wird eben auch kritisch gesehen. Doch wie heißt es so schön: Auch schlechte Presse ist gute Presse. Mit ihrer Teilnahme an den "Mean Tweets" sind die Musiker mal wieder in aller Munde, schon knapp 230.000 Klicks hat das Video von Jimmy Kimmel auf YouTube nach kurzer Zeit eingesammelt. Tendenz steigend. Das Wichtigste: Den "1D"-Fans gefällt der Skinny-Jeans-Look ganz bestimmt nach wie vor besonders gut.