- Bildquelle: dpa © dpa

Es ist eine schwere Zeit für Millionen von "One Direction"-Fans auf der ganzen Welt. Fremdgeh-Gerüchte, Trennungen und nun der Ausstieg von Zayn Malik (22) sorgen für Bestürzung bei den "Directioners". Der junge Sänger sei mit dem Ruhm und dem großen Druck einfach nicht mehr klargekommen, heißt es. Schon in der Vergangenheit wurde darüber spekuliert, wann Zayn die Band verlässt. Dass es nun soweit gekommen ist, liegt aber auch an seiner Verlobten Perrie Edwards (21) – das meinen zumindest einige "One Direction"-Fans.

Im Netz schimpfen die vornehmlich weiblichen Anhänger der britischen Boyband über die "Little Mix"-Sängerin: "Perrie Edwards hat 'One Direction' kaputt gemacht", heißt es auf Twitter unter anderem, oder: "Perrie Edwards, du weißt, dass Zayn uns glücklich macht, lass ihn nicht aussteigen. Oder wir beschuldigen dich und ich werde dich hassen." Mit solchen fiesen Drohungen muss sich die Verlobte von Zayn Malik derzeit herumschlagen, zudem wird sie immer wieder mit Yoko Ono (82) verglichen.

Die Frau des verstorbenen "Beatle" John Lennon (†40) gilt für viele noch immer als Grund für das Ende der erfolgreichsten Band aller Zeiten. "Perrie Edwards ist die moderne Version von Yoko Ono", schimpft ein aufgebrachter Fan, während eine andere Anhängerin meint: "Ernsthaft, denkt Perrie Edwards etwa, sie ist Yoko Ono? Sie hat 'One Direction' auf dem Gewissen!"

Zayn Malik verkündete in einem Statement seinen Ausstieg: "Ich verlasse die Band, weil ich ein normaler 22-Jähriger sein möchte, der außerhalb des Rampenlichts entspannen und seine Privatsphäre genießen kann." Zudem entschuldigte er sich bei den Fans und bedankte sich für die letzten fünf Jahre. Schlechte Stimmung zwischen ihm und seinen "One Direction"-Kollegen herrscht dabei überhaupt nicht: "Ich weiß, dass ich in Louis, Liam, Harry und Niall Freunde fürs Leben gefunden habe", so Zayn Malik.

>>> Alle Musikvideos von One Direction findet ihr auf MyVideo.de