- Bildquelle: dpa © dpa

Die einen hofften auf ein romantisches Liebescomeback, die anderen befürchteten den schlimmsten Zoff – am Ende kam aber doch alles ganz anders. Denn obwohl "One Direction"-Wuschelkopf Harry Styles (20) und seine Verflossene Taylor Swift (24) bei den "AMAs 2014" sowohl im Publikum saßen, als auch auf der Bühne standen, wirklich näher gekommen ist sich das Ex-Paar nicht. Viel lieber schien sich das Country-Sternchen mit ihrer BFF vergnügen zu wollen. "Selena Gomez und Taylor Swift waren fast den ganzen Abend gemeinsam", so eine anscheinend gut informierte Plaudertasche im Gespräch mit dem Gossipportal "Hollywood Life".

Und wie sah es mit Ex-Freundin Nummer zwei, Kendall Jenner (19), aus? Eine unschuldige Umarmung, ein kleiner Plausch, ein verlegener Augenkontakt? Nichts von all dem! Das Nachwuchsmodel machte aus den "AMAs 2014" einen persönlichen Familienabend. "Kendall Jenner hing ausschließlich mit ihren Schwestern, Khloe Kardashian and Kylie Jenner, ab, die ganze Zeit, sogar während der Werbe-Unterbrechungen." Ein großes Interesse daran, seine ehemaligen Herzensdamen wieder zu treffen, schien Harry Styles nicht gehabt zu haben. Stattdessen genoss er die Gesellschaft seiner "One Direction"-Jungs. "Er war die ganze Zeit bei seinen Bandkollegen", weiß der Informant zu berichten.

Eine Begegnung zwischen Harry Styles und Taylor Swift gab es am Ende der " AMAs 2014 " dann aber doch noch. Nach der Performance ihrer neuen Single "Blank Space" streckte die Blondine ihre Hand dem Publikum entgegen. Angeblich soll ihr Finger dabei in Richtung Harry Styles gezeigt haben. Der nahm die Geste jedoch gelassen entgegen, schaute kurz zu seinen " One Direction "-Kollegen und grinste schelmisch. Was ihm dabei durch den Kopf schoss, das wird wohl das Geheimnis von Harry Styles bleiben.