- Bildquelle: dpa © dpa

Eingebrockt hat sich Ed Sheeran (25) die Suppe zwar selbst, doch "One Direction"-Beau Harry Styles (22) unterstütz seinen Kumpel tatkräftig bei dessen diesjährigem Engagement für den "Red Nose Day". Ed stellte ein Video ins Netz, in dem er seinen Fans erklärt, dass er aktuell in Japan unterwegs sei. So weit, so gut – dann folgt der Knüller: "Ich habe mich dazu entschieden, dass, wenn ihr dieses Jahr mehr für den 'Red Nose Day' spendet als im vergangenen Jahr, ich mir ein Tutu anziehen und das Ekeligste essen werde, das es hier in Japan gibt." An einen Freund gewendet fragt der Musiker dann noch etwas verunsichert: "Was ist das Widerlichste, dass es in Japan gibt?" Dann hält Ed eine riesengroße Seenschnecke in den Händen.

Offenbar nimmt Harry Styles das Engagement von Ed Sheeran ziemlich ernst. Er teilte den Clip und einen Kommentar von Regisseur Ben Winston, der sich für den "One Direction"-Film verantwortlich zeigte. Es macht ganz den Anschein, als würde Harry sich freuen, wenn Ed besagte Seeschnecke oder andere "Köstlichkeiten" in einem Tutu verspeisen müsste. Böse Zungen könnten behaupten, dass er seinen Freund sogar absichtlich leiden lassen wolle. Doch zum Glück kann Harry solche Absichten unter dem Mantel der Nächstenliebe verstecken, schließlich geht es um den guten Zweck.

Selbst setzt sich Harry Styles ebenfalls für seine Mitmenschen ein. Erst kürzlich schnitt er sich die lange Mähne ab und spendete seinen Zopf einer Organisation, die ihn versteigern soll. Ganz so uneigennützig war die Aktion aber nicht: Die neue Frisur legte sich der "One Direction"-Sänger für sein Filmdebüt in "Dunkirk" zu. Aktuell steht er in Frankreich vor der Kamera und dreht das Kriegsdrama.