- Bildquelle: FayesVision/WENN.com © FayesVision/WENN.com

"One Direction"-Star Harry Styles liebt indisches Essen. Jetzt, wo der junge Sänger nicht mehr in London, sondern in Los Angeles lebt, vermisst er das Curry-Lokal "Paradise" aus seiner Heimat Hampstead sehr. So sehr, dass er den Inhaber Wasel Ali nun einige schöne Plätze für ein neues Restaurant in L.A. zeigen will. "The Sun" zufolge soll er ihn eingeladen haben, im April eine Erkundungstour zu starten.

Wer ein Lieblingsrestaurant gefunden hat, der will es nicht mehr missen müssen. So ergeht es nicht nur Harry Styles. Neben dem "One Direction"-Star haben bereits viele Promis im "Paradise" geschlemmt. Kate Moss (42), Rowan Atkinson (61) und die "All Saints"-Sängerinnen Nicole (41) und Natalie Appleton (42) waren ebenfalls Stammgäste in dem Restaurant. Bislang hat es jedoch keiner geschafft, den Inhaber von der Idee, in die USA zu expandieren, zu überzeugen. Eine anonyme Quelle ist sich aber sicher, dass L.A. tatsächlich ein lukrativer neuer Standort wäre: "Viele Promis haben versucht, Wasel L.A. schmackhaft zu machen, weil es so wenig Curry-Restaurants in Kalifornien gibt." Gute Voraussetzungen für ein brummendes Geschäft.

Für "One Direction"-Cutie Harry Styles würde das Lokal ein Stück Heimat in die USA bringen. Eine Plaudertasche berichtet: "Immer wenn Harry zurück nach Großbritannien kommt und im 'Paradise' isst, betont er, wie sehr er das Curry in L.A. vermisst." Und gutes Essen fördert bekanntlich die Konzentration – wovon Harry Styles gerade jede Menge gebrauchen kann. Schließlich arbeitet er mit dem "One Direction"-Songwriter Jamie Scott (32) an seinem Solo-Projekt, mit dem er jetzt durchstarten möchte. Die Fans sind gespannt, schließlich hat Ex-Bandkollege Zayn Malik (23) einen fulminanten Start seiner Solo-Karriere mit seinem Song "Pillowtalk" hingelegt.