- Bildquelle: dpa © dpa

Als "Prinzen der Aufdrucke" betitelt das "GQ"-Magazin "One Direction"-Beau Harry Styles (22). Schwarze Skinny-Jeans, Hawaii-Hemd, Haare wie frisch aus dem Bett gefallen und zahlreiche Tattoos – das ist der Stilmix, der Harrys Style so besonders mache, hält das Magazin fest. Dieser Look brachte ihm einen Platz im Ranking der 13 stylischsten Männer weltweit ein, welches das Magazin jetzt veröffentlichte.

"Wir sprechen von Männern, die genauso gut auf der Straße aussehen wie auf dem roten Teppich. Die wissen, dass in der Zeit der Smartphones jeder Gang um die Ecke zu einer Foto-Gelegenheit wird", heißt es zur Auswahl. So tauchen neben "One Direction"-Schnuckel Harry Styles unter anderem auch die Schauspieler Ryan Reynolds (39) und Tom Hardy (38) sowie Musiker Drake (29) in der "GQ"-Liste auf. All diese Männer "quälen sich nur selten mit Anzügen – aber wenn sie es tun, dann tun sie es richtig."

Bereits im vergangenen Jahr zählte Harry Styles für "GQ" mit seinem "verwegenen Keith-Richards-Style" zu den bestangezogenen Männern. Auch das Fashion-Magazin "Vogue" fühlte sich angesichts eines Auftritts von Harry schon an den legendären Rocker der "Rolling Stones" erinnert: "Der Look [Skinny-Jeans und Blumen-Print-Hemd] ruft die Eleganz von Bowie zurück und besitzt obendrein den Rock'n'Roll-Schneid von Keith Richards." Und es scheint als erstrecke sich das Rockstar-Image nicht nur auf den Style. Kurzzeitig gab es Gerüchte, dass aus dem Flirt mit Model Kendall Jenner (20) mehr werden könnte. Doch schnell zeigte sich, dass Harry Styles seinem ungebundenen Single-Leben noch nicht abgeschworen hat. Laut "GQ" ist Harrys "Badass"-Einstellung die letzte und entscheidende Zutat, die seinen Look so stylisch macht.