- Bildquelle: WENN.com © WENN.com

Dass Zayn Malik (22) bei "One Direction" ausgestiegen ist, dürfte bei den Fans der Boyband mittlerweile angekommen und zumindest teilweise verdaut sein. Nun befürchten einige Directioners schon den nächsten Ausstieg – Harry Styles (21) soll ebenfalls mit den Gedanken gespielt haben, die Gruppe zu verlassen. Doch keine Angst: Geht es nach Physiker-Legende Stephen Hawking (73), brauchen sich die Fans von Zayn und Co. keine Sorgen zu machen.

Bei einem Event in Australien sprach der berühmte Wissenschaftler über die Geheimnisse des Universums, seine Krankheit ALS und die Zukunft der Erde. Zudem beantwortete er Fragen der Zuschauer. Eine bestimmte Frage zum Abschluss der Veranstaltung sorgte für einige Lacher, als der angesehene Astrophysiker sich plötzlich zu "One Direction" und Zayn Malik äußern sollte.

"Was denken Sie ist die kosmologische Wirkung von Zayns Ausstieg bei 'One Direction' und dem daraus resultierenden Herzschmerz von Millionen von Mädchen auf der ganzen Welt?", so die außergewöhnliche Frage. Statt sich über so einen unprofessionellen Einwurf aufzuregen oder gar zugeben zu müssen, dass Boybands nicht unbedingt sein Spezialgebiet sind, scherzte Stephen Hawking: "Endlich mal eine Frage zu etwas Wichtigem!"

Und das war längst nicht alles, was der renommierte Wissenschaftler und Professor zum Thema Zayn Malik und "One Direction" zu sagen hatte. Er witzelte: "Mein Rat an alle Mädchen mit gebrochenem Herzen: Konzentriert euch auf die Erforschung von Theoretischer Physik. Denn eines Tages wird es Beweise für multiple Universen geben. Es wäre nicht ausgeschlossen, dass irgendwo außerhalb unseres Universums ein anderes liegt. Und in diesem Universum ist Zayn noch immer in 'One Direction'." Wie viele "1D"-Fans sich nun plötzlich für Physik interessieren, bleibt jedoch abzuwarten.

>>> Alle Musikvideos von One Direction gibt's auf MyVideo.de