- Bildquelle: Twitter/zaynmalik © Twitter/zaynmalik

Hat "One Direction"-Aussteiger Zayn Malik (22) bei seinem neuen Albumcover bei Lil Wayne (33) abgekupfert? Dieser Eindruck war entstanden, weil auf den Alben beider Stars Kinder mit Tattoos zu sehen sind. Allerdings war Waynes Album schon 2008 erschienen. Nicht ganz einen Tag, nachdem entsprechende Stimmen aufgekommen waren, twittert Zayn: "Ich versuche nicht, ein Rapper zu sein. Das Album ist mein Kind, meine Ideen trage ich schon seit geraumer Zeit in mir." Deutlich zickiger wird es im nächsten Tweet: "Benutzt euer Hirn, erkennt Kunst an und diskriminiert nicht, was ihr nicht versteht." Danke für die Lehrstunde.

Die Vorgeschichte: Der Ex-"One Direction"-Star hatte das Cover seines neuen Albums "Mind of Mine" das erste Mal der Welt präsentiert. Standesgemäß hatte sich Zayn Malik dafür die passende Bühne ausgesucht: In der "The Tonight Show Starring Jimmy Fallon" kam es zum großen Enthüllungs-Akt. Als das Cover-Schätzchen dann endlich in aller Schönheit Glanz versprühte, kratzte sich manch einer am Kopf: Dieses Foto mit dem Close-up eines Kindes, das Tattoos trägt, da war doch was?

Tatsächlich war da was, und zwar eine waschechte Doublette. Bereits vor über sieben Jahren erschien das Album "Tha Carter III" von Rapper Lil Wayne. Auf dem Cover – kaum zu glauben – das Close-up eines kleinen Jungen, der Tattoos trägt. Gut, auf Zayns Kinderbild bedecken die Inks Handgelenke und Handrücken, während die Mini-Ausgabe des Hip-Hoppers auf den Fingern und im Gesicht gezeichnet ist. Nah dran ist es dennoch, nur so ganz nebenbei – mit vollem Hirneinsatz, großem Respekt für Kunst und ganz ohne zu diskriminieren.