- Bildquelle: dpa © dpa

Seit März 2016 gibt es musikalisch nichts Neues von "One Direction", die Band hat eine kreative Pause eingelegt. Über mangelnde Einnahmen können sich Harry Styles (22), Liam Payne (23), Niall Horan (23) und Louis Tomlinson (25) offenbar dennoch nicht beklagen. Laut "Forbes" liegen die Jungs an der Spitze der meistverdienenden Promis in Europa. Doch wie kann das sein?

Die Mitglieder von "One Direction" eroberten den Spitzenplatz offenbar mit einer Kombination aus Einnahmen der verschiedenen Solo-Projekte von Harry Styles, Liam Payne, Niall Horan und Louis Tomlinson sowie Einnahmen ihrer letzten Tour und Werbeeinnahmen. Alles in allem sollen die Bandmitglieder in den vergangenen zwölf Monaten knapp 90 Millionen Pfund verdient haben, was umgerechnet einer Summe von rund 106 Millionen Euro entspricht. Dicht hinter "1D" folgt Fußballer Cristiano Ronaldo (31), dessen Einnahmen auf etwa 72 Millionen Pfund, sprich rund 85 Millionen Euro, geschätzt werden. Auf Rang drei ist die einzige Frau in der Liste platziert, Adele (28). Die britische Ausnahmesängerin verdiente demnach im letzten Jahr rund 65 Millionen Pfund, circa 76 Millionen Euro.

Für "One Direction" läuft es finanziell also auch trotz Pause sehr gut. Dennoch hoffen Directioner vor allem eines: dass die Pause nicht das Ende der Band bedeutet, wie immer wieder spekuliert wird. Doch erst kurz vor Weihnachten hatte Liam Payne in einer Frage-Antwort-Runde auf Twitter bekräftigt, dass er an ein Comeback mit seinem Kumpels Harry Styles, Niall Horan und Louis Tomlinson glaubt. Nach einer Rückkehr gefragt, sagte er: "Ich bin mir 100-prozentig sicher, dass wir das werden."