- Bildquelle: dpa © dpa

Wer bei den "Oscars 2015" die Nase vorn hat, entscheidet allein die "Academy" – Pech für Bradley Cooper (40) und seinen Film "American Sniper". Dürfte die Facebook-Gemeinde entscheiden, hätte er eindeutig die Nase vorn. Von den acht Produktionen, die auf einen Award für den besten Film hoffen dürfen, wurde dort in den letzten zwei Wochen kein anderer so häufig erwähnt, wie "American Sniper" und auch Bradley Cooper ist ein beliebtes Thema. Am Donnerstag gaben die Facebook-Betreiber diesen Trend zu den "Oscars 2015" bekannt.

Auf den Spitzenreiter "American Sniper" folgen im Ranking das Drama "Selma", "Birdman", "The Imitation Game", "Boyhood", "Whiplash", "Die Entdeckung der Unendlichkeit" und "Grand Budapest Hotel". Bradley Cooper ist für sich genommen ebenso angesagt auf Facebook. Er steht noch vor Eddie Redmayne (33), Michael Keaton (63), Benedict Cumberbatch (38) und Steve Carell (52), die bei den "Oscars 2015" mit ihm als beste Hauptdarsteller nominiert sind. Auch die Anwärter auf den Award als bester Nebendarsteller können Bradley Cooper nicht das Wasser reichen. Weder Favorit J.K. Simmons (60), noch Edward Norton (45), Ethan Hawke (44), Robert Duvall (84) oder Mark Ruffalo (47) werden so heiß diskutiert.

Geht es nach den Facebook-Usern, darf sich neben Bradley Cooper mit "American Sniper" auch Julianne Moore (54) auf die "Oscars 2015" freuen. Als beste Nebendarstellerin wird Meryl Streep (65) für ihren Part in "Into the Woods" als Gewinnerin gehandelt. In Sachen Regie ist Richard Linklater (54) der erklärte Liebling der Facebook-Fans.

>>> Die wichtigsten "Oscar"-Nominierungen 2015 findet ihr hier

>>> Wer bekommt einen "Oscar 2015"? Jetzt abstimmen!