- Bildquelle: dpa © dpa

"And the 'Oscar' goes to …?", heißt es am 22. Februar wieder in Hollywood. Wer auf der Bühne im "Dolby Theatre" in Los Angeles triumphieren kann, das steht aber schon einige Tage vor den "Oscars 2015" fest. Die rund 6.000 Mitglieder der "Academy für Motion Picture Arts and Science" entscheiden, wer einen Goldjungen mit nach Hause nehmen darf. Die letzte Chance, ihre Stimme abzugeben, hatten die Filmschaffenden am Dienstag.

Die Gewinner des Abends sind damit gewählt, das Ergebnis der Abstimmung bleibt bis zur großen Preisverleihung aber natürlich ein streng gehütetes Geheimnis. Gute Chancen auf die Trophäe haben unter anderen Eddie Redmayne (33), Michael Keaton (63), Benedict Cumberbatch (38), Steve Carell (52) und Bradley Cooper (40) – sie alle sind bei den "Oscars 2015" als bester Hauptdarsteller nominiert. Bei den Frauen geht Julianne Moore (54) als klare Favoritin ins Rennen. Zu den Nominierten zählen aber auch Felicity Jones (31), Rosamund Pike (36), Reese Witherspoon (38) und Marion Cotillard (39).

Mit Hochspannung wird erwartet, welcher Film wohl in der Königskategorie "Best Picture" als Gewinner ausgezeichnet wird. Gleich acht Streifen hoffen auf den Sieg. Besonders gute Karten werden "The Grand Budapest Hotel", "Birdman" und "Boyhood" zugesprochen. Aber auch "Die Entdeckung der Unendlichkeit", "Whiplash", "Selma", "American Sniper" sowie "The Imitation Game" sind nominiert und dürfen somit von einer Trophäe träumen.

Die Mitglieder der "Academy" haben die Gewinner nun gewählt, doch das Ergebnis der Abstimmung kennen auch sie noch nicht. Die Namen der Sieger werden in verschlossenen Umschlägen direkt zur Verleihung der "Oscars 2015" eskortiert. Es bleibt also spannend.

>>> Die wichtigsten "Oscar"-Nominierungen 2015 findet ihr hier

>>> Wer bekommt einen "Oscar 2015"? Jetzt abstimmen!