- Bildquelle: dpa © dpa

Bei den "Oscars 2015" wird Neil Patrick Harris (41) durch den Abend führen. Auf eine Schauspielerin freut er sich dabei ganz besonders: Seine "Gone Girl"-Kollegin Rosamund Pike (36) hat sein Herz erobert. "Sie ist eine der schönsten Frauen, die ich jemals gesehen haben", schwärmt der Barney Stinson-Darsteller aus "How I Met Your Mother" im Gespräch mit dem "People"-Magazin. Für ihn sei die hübsche Blondine so oder so der Hingucker bei der Preisverleihung. "Deshalb werde ich vermutlich sabbern. Frau Pike kann bei mir nichts falsch machen", gibt er zu.

Wenn Neil Patrick Harris schon dermaßen gespannt auf das elegante Kleid von Rosamund Pike zu sein scheint, dürfte er ihr auch für die Auszeichnung bei den "Oscars 2015" mit Sicherheit die Daumen drücken. Für ihre Rolle in "Gone Girl" könnte sie als "Beste Hauptdarstellerin" bei den "Academy Awards" ausgezeichnet werden. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Auch für Julianne Moore (54) stehen die Chancen auf einen Goldjungen nicht schlecht, räumte sie bei den bisherigen Award-Shows einen Preis nach dem anderen ab.

Zwar ist die Vorfreude auf Rosamund Pike groß, in ihre Haut stecken möchte Neil Patrick Harris allerdings noch lange nicht, wie er erst kürzlich im "New York Times Magazine" wissen ließ. "Ich gebe zu, dass ich nervös bin, zu moderieren, aber es ist nicht so ein großer Druck, wie nominiert zu sein", findet der "Oscars 2015"-Moderator. Das Herz hämmere wie wild und man könne nur hoffen, dass der Name fällt, doch dann die bittere Enttäuschung: "Dein Name ist nicht gefallen."

Doch auch bei einem Triumph könnte es hin und wieder blamabel werden – sollten man sich auf einen Nicht-Sieg eingestellt haben. "Oder noch komischer, dein Name wird genannt und du bist blind von Adrenalin und Panik", orakelt Neil Patrick Harris über die potenziellen "Oscars 2015" -Gewinner.

>>> Die wichtigsten "Oscar"-Nominierungen 2015 findet ihr hier

>>> Wer bekommt einen "Oscar 2015"? Jetzt abstimmen!