- Bildquelle: dpa © dpa

Geradezu zitternd nahm Patricia Arquette (46) ihre "Oscars 2015"-Trophäe entgegen und bedankte sich mit Lesebrille und Aufregung in der Stimme bei all den Menschen, denen sie diese Auszeichnung ihrer Meinung nach zu verdanken hat: den anderen Nominierten, dem gesamten "Boyhood"-Cast, Leinwand-Ehemann Ethan Hawke (44) und natürlich ihrer Familie und ihren Freunden.

Doch auch wenn die Schauspielerin zunächst Mühe hatte, ihre Stimme unter Kontrolle zu bringen, einen wesentlichen Punkt wollte Patricia Arquette bei den "Oscars 2015" dann trotzdem noch machen. "Gleiche Rechte für Frauen in den USA", forderte sie vor laut klatschenden Schauspielkolleginnen wie Meryl Streep (65) – und spielte damit erneut auf die ihrer Ansicht nach immer noch mehr als sexistische Filmbranche an.

Es laste ein großer Druck auf Frauen, fremd und unrealistisch auszusehen, hatte sie erst kürzlich in einem Interview mit dem "Guardian" kritisiert. Altern sei für Frauen nach wie vor ein Problem in der Traumfabrik. Mit ihrem Oscar dürfte Patricia Arquette nun aber vermutlich mit gutem Beispiel vorangegangen sein. Immerhin alterte sie im Rahmen des Langzeitfilmprojekts " Boyhood " wie alle anderen Beteiligten um zwölf Jahre. Der Lohn: ein Academy Award.

>> Mehr zu Patricia Arquettes Oscar-Gewinn gibt's hier! <<

>> Alle Gewinner-Videos findet ihr in unserer Oscar-Playlist! <<