- Bildquelle: dpa © dpa

Awards sind nicht alles, doch die "Outlander" -Crew hat bei den vergangenen Preisverleihungen eine ganze Reihe herber Enttäuschungen hinnehmen müssen. Zuletzt ging das Team bei den "Golden Globes 2016" leer aus. Während Sam Heughan (35) nicht einmal nominiert war, verlor Caitriona Balfe (36) gegen "Empire"-Star Taraji P. Henson (45). Tobias Menzies (41) musste sich Christian Slater geschlagen geben und selbst zur besten Serie wurde statt "Outlander" das Hacker-Drama "Mr. Robot" gekürt.

Obwohl sich Cast und Crew sicherlich über einen Award gefreut hätten, dürfte die Fortsetzung der Serie noch lange nicht in Gefahr sein. Viel überzeugter als die Kritiker zeigten sich nämlich die Fans bei den "Golden Globes 2016". Die "Outlander"-Anhänger sollen diejenigen gewesen sein, die ihre Stars vor dem "Beverly Hilton" am lautesten anfeuerten, während drinnen die Awards verliehen wurden.

Mit ihrem Auftritt bei den "Golden Globes 2016" könnten Sam Heughan, Caitriona Balfe und Co. zudem den Grundstein für die kommenden Jahre gelegt haben. Obwohl "Outlander" im Netz heiß diskutiert wird und eine gigantische Fangemeinde vorweise kann, hatten Kritiker die Verfilmung von Diana Gabaldons (64) Highland-Saga womöglich noch nicht auf dem Schirm. Schließlich hat die Serie bislang erst eine Staffel auf dem Buckel. Die Dreharbeiten zur Staffel 2 befinden sich derzeit noch in den letzten Zügen. Mit etwas Glück könnte sie noch erfolgreicher werden als das Debüt. Bei den "Golden Globes 2016" hat sich "Outlander" schließlich auch ohne Award als ernst zu nehmende Serie etabliert. Schon in der Pre-Show vom roten Teppich konnte der Cast rund um Sam Heughan und Caitriona Balfe außerdem wertvolle Sendezeit abgreifen und damit beste Werbung für die neuen Folgen abliefern.