- Bildquelle: dpa © dpa

Die Hochland-Saga von Diana Gabaldon (63) umfasst mittlerweile acht Bände. Was Claire und Jamie, gespielt von Caitriona Balfe (35) und Sam Heughan (35), nach Staffel 1 von " Outlander " blüht, wissen Fans der Buchreihe schon ganz genau. Entsprechend groß ist das Interesse an der Besetzung der Serie. Einen besonders wichtigen Part wird Neuzugang Brianna übernehmen. Sie ist die Tochter der beiden Helden, die von der Zeitreisenden Claire und Frank, ihrem Ehemann aus der Gegenwart, aufgezogen wird. Damit "Outlander" nach Staffel 1 nicht zum Desaster wird, muss die Entscheidung für eine Serientochter wohlüberlegt sein.

Fans spekulieren im Netz schon jetzt fiebrig über die Besetzung. Unter den Favoritinnen befinden sich zwei Schauspielerinnen, deren Namen Fantasy-Fans aus der Serie " Game of Thrones " wohlbekannt sind: Rose Leslie (28) war als Wildling Ygritte in dem Fantasy-Epos nach George R. R. Martin (66) zu sehen, bis sie im vergangenen Jahr den Serientod starb. Sophie Turner (19) gehört als Sansa Stark noch immer zum Cast.

Beide Schauspielerinnen würden mit ihren roten Haaren perfekt ins Bild passen. Rose Leslie könnte sich als gebürtige Schottin neben den Stars aus Staffel 1 von "Outlander" einreihen und hätte nach ihrem Ausstieg bei "Game of Thrones" und "Downton Abbey" keine festen Serienverpflichtungen, die sie hindern. Anders sieht das bei Sophie Turner aus. Die Engländerin ist 2016 als jüngere Version von Jean Grey in "X-Men Apocalpse" im Kino zu sehen. Zudem gehört sie – zumindest vorerst – weiterhin zur festen Besetzung von "Game of Thrones".

Ob nach Staffel 1 tatsächlich eines der beiden Fantasy-erfahrenen Schauspieltalente bei "Outlander" einsteigen wird, bleibt abzuwarten. Ein offizielles Statement zur Besetzung von Brianna steht noch aus.