- Bildquelle: dpa © dpa

Am Tag drei im "Promi Big Brother 2014"-Haus hatten die Mitbewohner Erbarmen mit Claudia Effenberg (48) und wählten diese in den Luxus-Bereich nach "oben", die Zuschauer der Show zeigten sich indes gnadenlos und wählten sie erneut in den Keller des Hauses. SAT.1-Moderator Jochen Schropp (35) nahm es mit Humor und kommentierte den erneuten Umzug der Spielerfrau: "Nicht, dass sie Knieschmerzen bekommt, wenn sie so oft die Treppe hoch und runter muss!"

Claudia Effenberg erweckt im "Promi Big Brother 2014"-Container den Anschein, sie sei recht lästerfreudig. Zuletzt machte sie ihrem Ärger über die Zeigefreudigkeit einiger Mitbewohner Luft und erklärte: "Es ist die Hölle! Die duschen alle nackt oder halb nackt mitten im Zimmer. Dieser Dreck überall – ich finde das so ekelhaft." Tatsächlich haben sich schon drei Kandidaten des Containers nackt oder halb nackt präsentiert und somit den scheinbaren Unmut der 48-Jährigen herauf beschworen.

Während sich Ex-Porno-Sternchen Mia Magma (27) generell nackt unter der Dusche zeigt, belässt es Janina Youssefian (32) dabei, ihre Brüste zu präsentieren. Und auch Hamburgs Ex-Innensenator Ronald Schill (55) zog bereits blank und genoss am zweiten Tag seines Aufenthaltes im "Promi Big Brother 2014" -Haus ein nächtliches Bad. Davon bekommt Claudia Effenberg nun noch mehr mit, denn sie bewohnt derzeit zusammen mit Schill den Keller des temporären Domizils. Welcher Kandidat sich noch nackt macht und der FKK-Mentalität beugt, wird sich in den kommenden Tagen zeigen.

>>> Weitere Infos und aktuelle Clips zu "Promi Big Brother 2014" auf SAT.1.de ansehen <<<