- Bildquelle: WENN.com, dpa © WENN.com, dpa

"Wenn der Pisser sich da oben so aufspielt, wenn ich da hochgehe, mach' ich ihn platt!", drohte Janina Youssefian (31) ihrer angeblichen Affäre Ronald Schill (55) als Reaktion auf das Gerücht, dass sie es nur wegen dem Politiker ins "Promi Big Brother 2014"-Haus schaffte. "Der kriegt nur seine 1.500 Euro Pension. Die 20.000 Euro für sein Haus in Brasilien hat seine Mutter finanziert, der soll mal den Ball flach halten. Ich hab' ihm geholfen", fauchte das ohnehin entnervte "Teppichluder" weiter.

Was Janina Youssefian zu dem Zeitpunkt nicht wusste: Ronald Schill ist ein echter Bewunderer des Dessous-Models. "Die ist schlau. Seit 14 Jahren macht die erfolgreich Marketing in eigener Sache", lobt der 55-Jährige seine schöne "Promi Big Brother 2014"-Mitbewohnerin und schreckt nicht Mal davor zurück, sie mit einem echten Medien-Mogul zu vergleichen: "Sie erinnert mich ein bisschen an Dieter Bohlen. Der ist genauso pfiffig und schlau. Er erweckt durch die Art, wie er redet den Eindruck, als hätte er nicht besonders viel drauf – genauso."

Dass Janina Youssefian im " Promi Big Brother 2014 "-Keller bisher nicht gerade mit philosophischen Gedankengängen auffiel, sei für Ronald Schill kein Zeichen für fehlende Intelligenz. "Ja, sie ist total schlau, auch mit dem Umgang mit den Medien." Und in diesem Punkt sieht der gebürtige Hamburger sogar Parallelen zu seiner eigenen Person: "Profipolitiker sind ja genauso wie Luder auf die Medienberichterstattung angewiesen." Inzwischen scheinen die Sympathien auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Als Ronald Schill am Dienstagabend in den Keller einzog, ließ sich Janina Youssefian sogar auf einen kleinen Flirt ein.

>>> Alle Infos zu "Promi Big Brother - Das Experiment" findet ihr hier <<<