- Bildquelle: Promi Big Brother/SAT.1 © Promi Big Brother/SAT.1

Oben hui, unten pfui? Ein Satz, der sich schon bald traumatisch fest in den Köpfen der zwölf "Promi Big Brother 2014"-Kandidaten festsetzen könnte. Neuste Details rund um die zweite Staffel der Promi-Schau enthüllen ordentlich Konflikt-Potenzial. Denn der sogenannte Container bietet in diesem Jahr zwei Etagen mit unterschiedlichen Wohn-Standards. "Oben leuchtet, unten leidet", verspricht der voyeuristisch veranlagte große Bruder. Heißt konkret: Während sechs Promis auf der oberen Etage in Saus und Braus leben, können sich die anderen sechs "Promi Big Brother 2014"-Versuchskaninchen glücklich schätzen, wenn sie Brot und Wasser zu essen bekommen. Der Clou dabei: Die "Oben"-Bewohner dürfen frei entscheiden, wie das trostlose Leben ihrer prominenten Mitstreiter im Container-Keller aussieht – beispielweise bei einem Glas Champagner im Jacuzzi. Ein gewagtes Experiment, welches das wahre Gesicht von so manchem prominenten Kandidaten offenbaren könnte. Denn wo Macht im Spiel ist, ist auch Zündstoff vorprogrammiert.

Im vergangenen Jahr fristeten Jenny Elvers-Elbertzhagen (42) und ihren Mitbewohnern ein verhältnismäßig gutes Leben im Container. Zwar galt es auch schwierige Aufgaben zu lösen, um an Nahrung und andere Belohnung zu gelangen – nicht zu vergessen der abgezäunte Strafbereich bei den Hühnern – ansonsten ließen es sich Martin Semmelrogge (58) und Co. jedoch recht gut gehen. Sie bekamen Besuch von zwei echten Hollywood-Stars: Die "Baywatch"-Ikonen David Hasselhoff (62) und Pamela Anderson (47). Marijke Amado (60) durfte sogar ihr eigenes Schoßhündchen mitbringen, ihren Havanesen-Rüden Jottem. Ein Luxus, der in diesem Jahr nur etwa der Hälfte der "Promi Big Brother 2014"-Bewohner vergönnt sein dürfte.

Welche Kandidaten wirklich dabei sind, entscheidet sich spätestens am 15. August. Dann ziehen die auserwählten zwölf Stars und Sternchen in einer großen Live-Show, moderiert von Jochen Schropp (35) in den Container und erfahren, welches Schicksal ihnen für die nächsten zwei Wochen blüht.

>>> Das große Special zu "Promi Big Brother 2014" ansehen <<<