- Bildquelle: dpa © dpa

Bei " Promi Big Brother 2015 " legte sich Désirée Nick (58) des Öfteren mit ihren Konkurrenten an – einzig Gewinner David Odonkor (31) blieb verschont. Etwas Schlechtes über die Kabarettistin hat der Kicker deshalb nicht zu sagen, im Gegenteil. In der Talkshow von Markus Lanz (46) hielt er sich bedeckt, als die Lästerschwester erneut gegen die Kandidaten austeilte. Nicht für alle eine gute Entscheidung. "Sollte ich Sie aufgrund dieser Zeit im Container heute einschätzen, würde ich leider sagen müssen, dass ich hauptsächlich Ihre Unterwürfigkeit gesehen habe, vor allem Frau Nick gegenüber", kritisierte ein Facebook-Fan von Odonkor.

Zwar könne die Facebook-Userin verstehen, dass sich David Odonkor bei "Promi Big Brother 2015" aus den Streitereien von Désiree Nick und den anderen Bewohnern rausgehalten habe. Zurück in der Realität hätte sie aber etwas anderes erwartet. "Sie und Ihre Frau können jetzt doch ausweichen und müssen niemanden hofieren, den Sie nicht wirklich schätzen", hieß es. "Ist es also tatsächlich so, dass Sie dieses jegliche Fehlen von Scham, Anstand, Erziehung und sozialer Kompetenz gut finden?" Dass Odonkor offenbar mit Désirée Nick befreundet ist, sei einfach unverständlich: "Und Sie und Ihre Frau kichern öffentlich zustimmend bei Lanz, wenn diese Frau vom Abschaum spricht, den sie im Container kennenlernen musste?"

Auch andere Facebook-Fans zeigten sich nach dem Auftritt des "Promi Big Brother 2015"-Gewinners bei Markus Lanz enttäuscht. "Kein Mumm, der Nick mal die Meinung zu geigen?", fragte ein anderer Nutzer Richtung David Odonkor. "Oder fandest du es in Ordnung, was sie mit den anderen abgezogen hatte im Haus? Tränen wurden wegen ihr vergossen."