- Bildquelle: Twitter/rihanna © Twitter/rihanna

"Keiner feiert so lustig und so lange wie die Deutschen", berichtet Rihanna (26) in der "Bild am Sonntag" von ihrer lustigen Party-Nacht mit den deutschen Nationalspielern nach dem gewonnenen Finale der "WM 2014". Nach der Fete veröffentlichte RiRi unzählige Pics bei Twitter, die sie mit DFB-Stars wie Bastian Schweinsteiger (29), Lukas Podolski (29), Mario Götze (22) oder Mesut Özil (25) zeigen. Sogar den Weltmeister-Pokal durfte die Popsängerin in den Händen halten.

Rihanna kennt einige deutsche Nationalspieler wie WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose (36) bereits seit einigen Jahren. So traf sie den Stürmer bereits 2010 in einem Restaurant in Berlin, im vergangenen Jahr war Lukas Podolski dann backstage bei einem Konzert von RiRi in Köln. Ein Fußballfan ist die 26-Jährige allerdings nicht erst seit der "WM 2014". "Ich bin mit Fußball aufgewachsen, finde das Spiel einfach irre spannend. Es liegt mir im Blut", so der Popstar, der auf Barbados geboren wurde und inzwischen in den USA wohnt.

Während der "WM 2014" in Brasilien drückte Rihanna auf Twitter diversen Mannschaften die Daumen und freute sich mit dem Gastgeber, aber auch mit den Niederlanden und Kolumbien. Bei den Spielen der DFB-Kicker fieberte die "Stay"-Interpretin allerdings ganz besonders mit. "Ich finde die deutschen Spieler total süß. Sie können nicht nur großartig Fußball spielen, sondern haben sich auch toll präsentiert. Wie sie die Kultur aufgesogen haben, wie sie sich um die Einheimischen gekümmert haben, das fand ich großartig", lobt RiRi die Jungs von Bundestrainer Joachim Löw (54).

Einmal ins Schwärmen geraten, kann Rihanna kaum noch aufhören: "Die Welt kann von den deutschen Spielern so viel lernen: Demut und Bescheidenheit. Wie sie sich nach dem 7:1-Sieg gegen Brasilien verhalten haben, hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Ich musste diese Spieler einfach kennenlernen." Hört sich ganz so an, als ob Lukas Podolski und Co. Rihanna spätestens bei der Party nach der gewonnenen " WM 2014 " gehörig beeindruckt haben.