- Bildquelle: dpa © dpa

Offenbar wird "The Lost City of Z" ein Projekt mit den heißesten Briten der Filmgeschichte: Nachdem Robert Pattinson (28) schon vor einiger Zeit als Darsteller bestätigt wurde, wird Benedict Cumberbatch (38) einfach ausgetauscht. Charlie Hunnam (34) soll nun stattdessen die Rolle des "Oscars 2015"-Kandidaten übernehmen. Doch weshalb wurde Cumberbatch ausgetauscht, wo doch die Dreharbeiten zu dem Streifen laut "Hollywood Life" schon in nächster Zeit losgehen soll?

Demnach sei Benedict Cumerbatch nicht einfach durch Charlie Hunnam ersetzt worden, viel eher hätte der Star aus "The Imitation Game" aus dem Vertrag aussteigen müssen. Die Dreharbeiten zu "The Lost City of Z" mit Robert Pattinson und Sienna Miller (33) kollidieren mit dem Projekt "Doctor Strange", in dem Cumberbatch die Hauptrolle bekommen hat. Da hatte Hunnam offenbar Glück: Er hat die Rolle des Percival Fawett ergattert und wird den Mann von Sienna Miller spielen.

Noch im Sommer 2015 sollen die Dreharbeiten zu "Lost City of Z" beginnen, die auf wahren Erlebnissen des britischen Offiziers Sir Percival Fawett beruhen. Im Jahr 1925 macht sich das Film-Alter-Ego von Charlie Hunnam zu einer Expedition im unerforschten Gebiet des Amazonas auf. Dort angekommen erkrankt er an Malaria und berichtet später bei seiner Ankunft in der Heimat von verfallenen Städten. Viele halten seine Behauptungen für Spinnerei und so begibt er sich erneut auf Forschungsreise – vermutlich gehört auch Robert Pattinson zu diesem Trupp – um Beweise zu liefern. Doch dort verschwindet Fawett für immer.

Für viele weibliche Fans könnte "Lost City of Z" zum absoluten Augenschmaus werden: Sowohl Robert Pattinson als auch Charlie Hunnam waren bereits für die Rolle des Christian Grey aus "Fifty Shades of Grey" im Gespräch. Zwar bekam Hunnam tatsächlich die Rolle, musste sie dann aber aus beruflichen Gründen wieder absagen. Doch nun werden beide Film-Schönlinge in einem Projekt zusammen vor der Kamera stehen.