- Bildquelle: dpa © dpa

James Dean († 24) gehört zu den wahren Ikonen in Hollywood. Schon so mancher Filmemacher versuchte sich an dem Erbe des Film-Rebellen. Anton Corbijn (58) setzt bei seiner Hommage an den Schauspieler auf Jungstars wie Dane DeHaan (28), aber auch auf Robert Pattinson (27) und Legende Ben Kingsley (70). Letzterer stieß erst kürzlich zu dem Projekt hinzu, wie "ibnlive.com" berichtet.

Die Story zu "James Dean" ist schnell erzählt: Statt Robert Pattinson die Hauptrolle des labilen Hollywood-Beaus zu geben, schlüpft Dane DeHaan in dessen Charakter. Pattinson spielt Fotograf Dennis Stock, der 1955 nur wenige Wochen vor Deans Tod mit seinem Freund auf einen Roadtrip geht. Dort entstanden auch einige der besten Fotografien von James. Welchen Part Ben Kingsley übernehmen wird, ist unterdessen noch nicht ganz klar.

Während Robert Pattinson, Dane DeHaan und Ben Kingsley sich dem filmischen Andenken von James Dean widmen, hat eine weitere "Oscar"-Preisträgerin andere Pläne, die ebenfalls mit der verstorbenen Ikone zu tun haben. Wie "Contactmusic" berichtet, hat Jennifer Lawrence (23) für ein Remake von Deans "Jenseits von Eden" unterschrieben. Der Streifen wurde 1955 mit James in der Hauptrolle besetzt. Ein Jahr später erhielt er für diese Leistung posthum eine Nominierung bei den "Oscars".