- Bildquelle: ProSieben/Willi Weber © ProSieben/Willi Weber

Von 53 " Schlag den Raab "-Duellen konnte Stefan Raab (48) bisher 37 für sich entscheiden. Das entspricht einer beeindruckenden Siegesquote von 69,2 Prozent. Für den Herausforderer des Moderators jedoch kein Grund, schon vor Antritt das Handtuch zu werfen. Immerhin wurden bisher 26 Millionen Euro an Raabs Bezwinger ausgezahlt – allein 500.000 stehen bei der kommenden "Schlag den Raab"-Show wieder auf dem Spiel. Voller Einsatz kann sich also durchaus bezahlt machen.

Und auch die Ladys müssen sich vor Alleskönner Stefan Raab nicht verstecken. Maria Kleinebrahm brach vor wenigen Monaten den Bann und konnte nach geschlagenen 11.924 Showminuten und acht gescheiterten Anläufen als erste Frau in der neunjährigen Geschichte von "Schlag den Raab" gewinnen – die Assistenzärztin einer Klinik für Kiefer- und Gesichtschirurgie durfte die stattliche Summe von 1,5 Millionen Euro mit nach Hause nehmen. Ein Selbstläufer wird es jedoch für den nächsten Kandidaten nicht, denn auch dieses Mal wird Stefan Raab alles daran setzen, dass der Geldkoffer im Jackpot bleibt.

Wie in den Sendungen zuvor wird Steven Gätjen (42) als Moderator durch den Abend führen, während Frank Buschmann (50) die "Schlag den Raab"-Spiele kommentiert. Für musikalische Unterhaltung zwischen den Duellen sorgen Rapper Sido (34) und "Auf uns"-Star Andreas Bourani (31) mit ihrem Smash-Hit "Astronaut" sowie Soul-Sängerin Joss Stone (28) mit ihrer aktuellen Single "Molly Town".

Auf Fans wartet also bei "Schlag den Raab" wieder ein volles Programm, bei dem Stefan Raab sowohl körperlich als auch geistig wieder alles abverlangt wird. Das ganze Spektakel überträgt ProSieben live am 12. September ab 20.15 Uhr.