- Bildquelle: dpa © dpa

Auslöser für diese Spekulationen ist eine Party, auf der sowohl Selena Gomez (23) als auch Taylor Swift (25) zu Gast waren. Konkret handelt es sich um die legendäre "Vanity Fair"-Party nach der Verleihung der "Oscars 2016" in Los Angeles. Das Pikante: Laut "Hollywood Life" waren zwar beide Sängerinnen auf der Party, sie hätten aber nicht zusammen gefeiert. Die "Same Old Love"-Interpretin sei an dem Abend mit ihrer Freundin Josephine Skrier gesichtet worden, aber zu keiner Zeit mit ihrer BFF. Eine ziemlich ungewöhnliche Beobachtung, schließlich sind Sel und TayTay bekannt dafür, bei Veranstaltungen dieser Art unzertrennlich zu sein.

Nun wird spekuliert, ob Austin Swift (23), der jüngere Bruder der "1989"-Künstlerin, der Grund sein könnte, weshalb die Musikerinnen auf der Feier angeblich getrennte Wege gingen. Selena Gomez und Austin Swift sollen an dem Abend nämlich unzertrennlich gewesen sei, wie eine Quelle dem US-Potal zu berichten wusste. "Selena und Austin haben zwar nicht Händchen zusammen gehalten oder irgendetwas in der Art, aber sie würden ein hübsches Paar abgegeben und wie es aussah, hatten sie eine großartige Zeit zusammen." Während sich die beiden amüsierten, soll Taylor Swift die Tanzfläche mit Lorde (19) und Brie Larson (26) unsicher gemacht haben. Ob die Sängerin nicht dabei zusehen wollte, wie ihr Bruder und ihre beste Freundin auf Tuchfühlung gingen?

Das weiß letztlich nur Taylor Swift selbst. Was überhaupt an den Spekulationen über einen Zoff bei den Freundinnen dran ist, wird sich zeigen. Fest steht: Sollte TayTay tatsächlich was gegen einen Flirt zwischen Selena Gomez und ihrem Bruder haben, könnte es fast schon zu spät sein, diesen zu verhindern – denn bereits bei den "Grammys 2016" wurden die beiden flirtend gesichtet.