- Bildquelle: dpa © dpa

Die freudige Nachricht verkündete "Doctor Strange"-Produzent Kevin Feige (41), der sich sicher ist, dass Benedict Cumberbatch (38) der anspruchsvollen Figur des titelgebenden Comic-Helden voll und ganz gerecht werden kann. "Stephen Stranges Geschichte erfordert einen Schauspieler, der in der Lage ist, große Tiefe und Ehrlichkeit zu verkörpern", zitiert "Access Hollywood" Feige. Dass der "Sherlock"-Star alteingesesse Fans des Original-Comics wie auch jüngere Kinogänger begeistern wird, daran habe Kevin Feige keine Zweifel. "In 2016 wird Benedict dem Publikum zeigen, welch einzigartiger und unwiderstehlicher Charakter Doctor Strange ist."

Mit Benedict Cumberbatch haben sich die "Doctor Strange"-Macher nicht nur die schauspielerischen Dienste ihres Wunschkandidaten gesichert, auch Benedict Cumberbatch dürfte erleichtert sein, dass er den Zuschlag für die Hauptrolle nun erhalten hat. Trotz hohen Bekannt- und Beliebtheitsgrades durch Engagements wie in "Sherlock" oder "Der Hobbit" keine Selbstverständlichkeit. Immerhin fielen bei den Spekulationen um die Besetzung der Titelfigur zahlreiche andere prominente Namen wie Johnny Depp (51), Keanu Reeves (50), Ewan McGregor (43), Jared Leto (42), Tom Hardy (37) oder Joaquin Phoenix (40).

Nun, wo das Rennen um die Hauptrolle gewonnen wurde, stehen dem Publikumsliebling aus "Sherlock" aufregende Monate bevor. Denn angesichts der Story des "Marvel"-Streifens dürften die Dreharbeiten alles, nur nicht langweilig werden. In "Doctor Strange" wird die Geschichte eines ehemaliger Neurochirurgen erzählt, der nach einem tragischen Autounfall magische Kräfte bekommt und diese im Kampf gegen das Böse einsetzt. Bis Benedict Cumberbatch sich auf der großen Leinwand in "Doctor Strange" verwandelt, wird noch ein wenig Zeit vergehen. Der Streifen wird erst am 4. November 2016 in den Kinos starten.