- Bildquelle: dpa © dpa

Was für eine Woche für die Fans von "Sherlock"-Darsteller Benedict Cumberbatch (38). Zunächst bestätigte der Star über seinen Sprecher die Baby-Gerüchte. Dann ging es für den britischen Superstar direkt wieder vor die Kamera. Die Story um den Meisterdetektiv geht in eine neue Runde – zunächst mit einem Special im Winter. Zu Beginn der Woche lautete zum Privatleben des Stars das offizielle Statement gegenüber "Mail Online": "Es ist mir eine Ehre, Folgendes bestätigen zu dürfen: Benedict Cumberbatch und Sophie Hunter (36) erwarten ihr erstes Kind. Beide sind darüber in höchster Freude."

Das mag für den ein oder anderen weiblichen Anhänger des "Sherlock"-Mimen dann doch etwas schnell gegangen sein. Schließlich musste so manche Lady schon vor zwei Monaten alle Kraft zusammennehmen, als die Verlobung mit der Theaterregisseurin bekannt gegeben wurde. Nun also mit der Baby-Nachricht der weitere Mosaikstein zum gemeinsamen Lebensglück. Am Ende wird sich natürlich jeder, der es mit dem Hochbegabten gut meint, mitfreuen können. Die einfache Formel und innere Beruhigung für jeden echten Fan: So viel Talent muss einfach weitervererbt werden.

Ein großes Trostpflaster dürfte der Twittereintrag des "Sherlock"-Machers Mark Gattis kurz nach der Baby-Nachricht gewesen sein: "Auf meinem Weg nach Westen. Es fängt an… 'Sherlock'." Wie die "Daily Mail" berichtet, tauchten sowohl Benedict Cumberbatch als auch Filmpartner Martin Freeman (43) im Studio von Bristol auf, um die Dreharbeiten für die Serie fortzusetzen. Nach einem Weihnachts-Special soll 2016 die neue Staffel der Serie on air gehen.