- Bildquelle: Facebook/SingMeinenSong.VOX © Facebook/SingMeinenSong.VOX

"Er ist der Soul-Star in der Schweiz", kündigte "Sing meinen Song"-Gastgeber Xavier Naidoo (44) vor dem Auftritt von Seven (37) an. Auf den Newcomer wartete der Song "99 Luftballons", mit dem Nena (56) in den 80er Jahren sogar weltweite Erfolge feierte. Schon vor seinem Auftritt lagen die Nerven blank: "Es ist ein Monster, diesen Song dann live in dieser Sendung hier zu bringen", gab er zu und sollte damit auch recht behalten.

Kaum stand Seven auf der Bühne, versagten die Nerven. Nach nur einer Strophe brach er seinen Auftritt ab. "Scheiße, ich habe den Text verkackt", entschuldigte er sich bei Xavier Naidoo und Co. Nena nahm den Patzer aber gelassen: "Das habe ich gar nicht gemerkt, war alles gut!" Doch der "Sing meinen Song"-Star ärgerte sich noch lange. "Ich denke seit Monaten an diesen Moment und dann verkacke ich die Scheiße." Nach einmal Luft holen wagte Seven einen zweiten Anlauf – und meisterte seine Funk-Version von "99 Luftballons" am Ende ganz locker. Nena war jedenfalls zufrieden: "Er hat das superauthentisch gemacht in seinem Style."

Bei "Sing meinen Song" verriet Nena, dass der Song "99 Luftballons" für sie eines der wichtigsten Stücke ist. "Ich würde kein Nena-Live-Konzert spielen ohne '99 Luftballons', weil das ist für mich auch ein Stück Nena", erklärte sie. Glücklicherweise konnte Seven die 80er Jahre-Ikone am Ende doch noch überzeugen.

Für Gänsehaut bei "Sing meinen Song" sorgte wie gewohnt Xavier Naidoo, der Nena und Co. mit seiner Interpretation von "Wunder gescheh'n" zum Träumen brachte. Aber auch Annett Louisan (39) überzeugte ihre Gesangkollegen mit "Nur geträumt". Für Nena war es sogar die beste Leistung an diesem Abend. "Sie hat da so einen 60s-Vibe reingebracht, der unglaublich charmant war." Lustig wurde es hingegen beim Auftritt von Wolfgang Niedecken (65), der "Liebe ist..." sang – ganz traditionell auf kölsch.