- Bildquelle: dpa © dpa

Xavier Naidoo (44) verlässt nach drei Staffeln als Gastgeber die Show "Sing meinen Song – Das Tauschkonzert". Das teilte der Musiker jetzt in einer offiziellen Presseerklärung mit, wie das Magazin "OK!" berichtet. "Schweren Herzens habe ich mich vor wenigen Tagen endgültig dazu entschieden, nicht bei der nächsten Staffel von 'Sing meinen Song – Das Tauschkonzert' teilzunehmen", erklärt Xavier. "Es ist an der Zeit, mich wieder neuen Projekten zu widmen. Ich hatte eine tolle Zeit und es hat mir viel Spaß gemacht." Die Sendung habe ihn musikalisch sehr geprägt, fügt der "Dieser Weg"-Interpret hinzu.

"Sing meinen Song" werde allerdings auch ohne Xavier Naidoo weitergehen. Staffel 4 wurde bereits für 2017 angekündigt. "'Sing meinen Song' ist viel mehr, als ein einzelner Künstler", hält der deutsche Soul-Sänger fest. "Ich bin gespannt auf die neue Staffel im nächsten Jahr und bin mir sicher, dass sie genauso großartig wird, wie die letzten drei Staffeln." Die Produzenten der Show ließen verlauten, dass sie den Ausstieg des Künstlers bedauern, da er das Format sehr geprägt habe.

In der aktuellen Folge von "Sing meinen Song" steht Xavier Naidoo ein letztes Mal im Fokus. Dann interpretieren seine Kollegen rund um Pop-Ikone Nena (56), "BAP"-Frontmann Wolfgang Niedecken (65) und die Cowboys von "The BossHoss" seine größten Hits neu. Spätestens für das Weihnachtsspecial der Show wird Xavier jedoch noch einmal zurückkehren.

Der Erfolg des 44-Jährigen wird nicht ausschließlich positiv gesehen. 2015 wurde Xavier Naidoo als deutscher Kandidat für den "ESC 2016" nominiert. Nach heftiger Kritik an den politischen Ansichten des Musikers nahmen die Verantwortlichen die Nominierung jedoch zurück.