- Bildquelle: WENN.com/Patrick Hoffmann, WENN.com/AEDT © WENN.com/Patrick Hoffmann, WENN.com/AEDT

Im "Sommer-Dschungelcamp 2015" trafen Sarah Knappik (28), Jay Khan (33) und Mathieu Carrière (65) erneut zusammen und bewiesen: Auch nach vier Jahren sorgt dieses "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Trio noch immer für blendende Unterhaltung. Vor allem Sarah und Jay hatten noch eine offene Rechnung aus ihrer Zeit in Down Under, die sie in der Liveshow vom Dienstagabend beglichen.

Das Reality-TV-Sternchen Sarah Knappik hatte dem ehemaligen "US5"-Bandmitglied dereinst vorgeworfen, seine Liebesgeschichte mit Indira Weis (35) inszeniert zu haben, die rund ein halbes Jahr andauerte. Und tatsächlich gestand Jay Khan nun, dass er vor der Reise in den Dschungel mit einer Fake-Beziehung geliebäugelt hatte – allerdings mit Sarah. "Fakt ist, ich war bei ihr zu Hause. Sie hat mich gebeten, zu ihr nach Hause zu kommen. Im Flachs habe ich das Thema angeschnitten, dazu stehe ich auch", erklärte der Musikus im "Sommer-Dschungelcamp 2015". Doch aus der ganzen, seines Erachtens eher scherzhaften, Chose sei nichts geworden, wie Jay Khan beteuerte: "Das Thema wurde nicht mehr thematisiert und in die Tat umgesetzt." Für Sarah Knappik ist das allerdings offenbar nicht viel wert, da er eine Fake-Beziehung zuvor immer abgestritten und damals gelogen hätte.

Jay Khan nimmt es gelassen. Im Interview mit "Focus Online" erklärte er nun: "Das Ironische an der Geschichte ist, dass die Person, die sich am meisten über gespieltes Verhalten echauffiert, diejenige ist, die sich partout selbst in Szene setzt." Der Sänger stellte außerdem klar, dass Sarah Knappik stets vorenthalten habe, warum er damals zu ihr nach Hause kam. Sie sei im Vorwege des Dschungelcamps 2011 wegen ihrer Teilnahme unsicher und ganz aufgelöst gewesen. Das Model habe unbedingt mit ihm darüber sprechen wollen, weil sie sich schon kannten: "[...] Und da bin ich aus Fürsorge und Mitleid zu ihr gefahren und habe mich eine Stunde lang mit ihr über diese Sorgen unterhalten. Sie hat dieses Treffen erwünscht. Das hat sie gestern selbst zugegeben."

Inzwischen hat Sarah Knappik ihm vor den laufenden Kameras des "Sommer-Dschungelcamp 2015" verziehen – und sich das Ticket für das Finale gesichert, das am Dienstagabend zwischenzeitlich fast zur Nebensache wurde.