- Bildquelle: James Shaw/WENN.com © James Shaw/WENN.com

Ob "Die Chroniken von Narnia", "Star Wars" oder "Per Anhalter durch die Galaxis": Warwick Davis (44) spielte in so manch großem Fantasy- und Science-Fiction-Streifen mit. An eine Film-Reihe kann sich der Schauspieler aber ganz besonders gut erinnern. Im Interview mit "BANG Showbiz" spricht der Brite darüber, warum ihm vor allem das Catering bei den Dreharbeiten zum "Harry Potter"-Franchise so sehr im Gedächtnis blieb. "Es gab jede Menge Festessen. Wir sollten manchmal drei bis vier Tage dort [in der großen Halle] drehen, und am ersten Tag wurde dir eine Platte mit Essen serviert, mit jeder Menge Fleisch, Gemüse und gebratenen Tomaten. Am nächsten Tag hieß es dann, 'iss es nicht.'"

Und als der "Star Wars"-Darsteller am vierten Tag das Drehset bei "Harry Potter" betrat, konnte er "den Geruch aus der großen Halle" riechen, bevor sie betreten wurde." Ein verschimmeltes Festmahl bei "Harry Potter"? Kaum zu glauben, aber wahr! "Das Essen war dasselbe und hat immer noch diesen tollen Geruch", erklärte Warwick Davis nicht frei von Ironie. Aber nicht jede Erinnerung an die Fantasy-Filmreihe ist beim 44-Jährigen in Schimmel-Dunst eingehüllt. Vor allem gegenüber dem Cast empfand Davis großen Respekt.

Am ersten Dreh-Tag ist " Star Wars "-Star Warwick Davis sogar fast vor Ehrfurcht erstarrt: "Ich saß mit den anderen Lehrern von 'Hogwarts' am großen Tisch [in der großen Halle]. Ich schaute zu meiner linken Seite und da war Maggie Smith, Richard Harris, Alan Rickman und Robbie Coltrane. Und ich dachte mir die ganze Zeit, 'Ich bin es nicht Wert, hier neben diesen großartigen und talentierten Schauspielern zu sitzen.' Es war eine reine Freude."