- Bildquelle: Facebook/anna.bachelorette2014 © Facebook/anna.bachelorette2014

Auf Facebook meldet sich Anna Christiana Hofbauer (27) kurz vor dem "Stepping Out"-Finale zu Wort und lässt ihre Fans an ihren Gefühlen teilhaben. Die scheinen eher gemischt zu sein. Denn die einstige "Bachelorette" ist vor der großen Liveshow ganz schön nervös: "Ich bin aufgeregt … So aufgeregt wie zur ersten Show … Und noch mehr." Kein Wunder, schließlich geht es diesmal wirklich um alles.

Gemeinsam mit Marvin Albrecht (27) will Anna Christiana Hofbauer im "Stepping Out"-Finale mit einem Jive zu "Für mich soll's rote Rosen regnen" und einem Modern zu "Young and Beautiful" von Lana Del Rey (30) überzeugen. Außerdem wird es einen zusätzlichen Showtanz geben. Dass die beiden in der Tanzshow überhaupt so weit gekommen sind, haben Anna und Marvin vor allem ihrem Coach zu verdanken: Oliver Seefeldt.

Der Tanzprofi hat mit den beiden von Anfang an trainiert – und das wissen Anna Christiana Hofbauer und ihr Liebster auch zu schätzen. Auf seinem Blog bedankt sich Marvin Albrecht bei dem Tänzer: "Von Anfang an hattest du den perfekten Mix aus Spaß und Arbeit. Wir haben lachend gelernt und doch verbissen gekämpft. Laien wie uns Choreografien und die nötige Technik beizubringen, benötigt viele Nerven – die hast du! Und dennoch hast du stets ein offenes Ohr für unser Leid und unsere Ängste. Du bist nicht nur als Tanztrainer eine Bereicherung, sondern auch als Freund!"

Das süße Statement teilte Ex-Bachelorette Anna natürlich auch gleich auf Facebook. Dort kann die Schauspielerin ohnehin auf Unterstützung setzen: Ihre Anhänger machen ihr vor dem "Stepping Out"-Finale großen Mut. Ob das TV-Paar tatsächlich eine Chance hat? Joachim Llambi (51) sieht die Konkurrenz knapp vorne. Joelina Drews (19) habe von Anfang an komplett überzeugt, so der strenge Jury-Chef im Gespräch mit "Bild". Ganz chancenlos seien Anna Christiana Hofbauer und Marvin Albrecht aber nicht: "Anna ist super, ihr Freund fällt aber manchmal ab. Wenn beide morgen als Paar auf einer Ebene agieren, könnten sie auch etwas bewegen."