- Bildquelle: dpa © dpa

Auch beim "Super Bowl 2016" wird wieder mindestens einer der größten Top-Acts der Welt auf der Bühne stehen. Laut "E! Online" sind derzeit vor allem "Maroon 5" ganz vorne im Rennen um den begehrten Slot. Die Band rund um Sänger Adam Levine (36) sei derzeit in Gesprächen mit den Verantwortlichen der amerikanischen "NFL". Laut dem Portal gelten aber auch "Coldplay" und Bruno Mars (30) als mögliche Kandidaten – Letzterer spielte allerdings bereits 2014 mit den "Red Hot Chili Peppers" beim großen Finale der US-Football-Liga. Es wäre also ein überraschend schnelles Comeback.

Zuletzt hieß es immer wieder, Taylor Swift könnte die Aufgabe übernehmen und beim "Super Bowl 2016" auftreten. Schließlich ist die "Bad Blood"-Interpretin derzeit eine der erfolgreichsten Musikerinnen der Welt – ein Auftritt in der Halbzeitshow wäre da nur die logische Konsequenz. Doch Taylor Swift wird in der aktuellen Planung angeblich mit keinem Wort bedacht. Das könnte daran liegen, dass Tay einen Werbevertrag mit "Coca Cola" hat, während der "Super Bowl" von Konkurrent "Pepsi" gesponsert wird, so "Access Hollywood".

Wer auch immer letztlich die Halbzeitshow absolviert – riesige Aufmerksamkeit ist dem glücklichen Act garantiert. Im vergangenen Jahr war es Katy Perry (30), die mit tanzenden Haien, einem überdimensionalen Löwen und ganz viel Feuerwerk für Aufruhr sorgte. Auch Madonna (57), Beyoncé (34) und "Destiny’s Child" sowie die "Black Eyed Peas" lieferten in den vergangenen Jahren unvergessliche Performances ab. Und wer weiß, vielleicht schafft Taylor Swift es ja doch und tritt als Überraschungsgast von "Maroon 5" und Adam Levine beim "Super Bowl 2016" auf.