- Bildquelle: dpa © dpa

"Das 'Blank Space'-Video ist das schnellste, das je eine Milliarde Mal angesehen wurde... Danke, Leute!!!", verneigte sich Taylor Swift (25) auf Twitter für die Unterstützung ihrer Fans – und das aus gutem Grund. Die Anhänger dürften sich die Finger wund geklickt haben, um dem blonden Countrysternchen mit dem Hang zu seichten Pop-Klängen diese erstaunliche Zahl zu bescheren.

Erst im November vergangenen Jahres wurde das viereinhalbminütige Video zu "Blank Space" auf der Videoplattform "Vevo" hochgeladen – knapp ein halbes Jahr später markiert das Filmchen einen neuen Klick-Rekord. Dass sich kaum ein Taylor Swift-Fan die bewegten Bilder zu "Blank Space" entgehen lassen wird, zeichnete sich bereits bei der Veröffentlichung der Single ab. Ganze sieben Wochen belegte die tanzbare Nummer aus ihrem Album "1989" die Chartspitze der "Billdboard Hot 100".

Eine Platzierung, die Taylor Swift auch mit "Bad Blood" erreichen konnte. Und noch mehr: Das Video zum Track wurde innerhalb von nur einen Tag 20 Millionen Mal geklickt – auch das ist Rekord. Für den Erfolg fuhr Taylor Swift auch die ganz schweren Geschütze auf. Neben aufwendigen Special Effekts und waghalsigen Stunts sind in "Bad Blood" auch zahlreiche Stars zu sehen. So haben unter anderem Rapstar Kendrick Lamar (28), Super-Model Cara Delevingne (22) und Selena Gomez (22) im Video einen Kurz-Auftritt – und das ohne Gage dafür zu bekommen. "Die Promis, die in dem Video auftauchen, wurden nicht dafür bezahlt, um mit Taylor zu arbeiten, und sie hat es geschafft, einen großartigen Cast zusammenzustellen", so eine anonyme Quelle im Gespräch mit dem "Mirror". Freunde wie Taylor Swift müsste man haben.