- Bildquelle: Instagram/therealjimparsons © Instagram/therealjimparsons

Wie sehr sich der "The Big Bang Theory"-Star Jim Parsons (43) auf sein kommendes Kino-Projekt freut, zeigt er seinen Fans auf Instagram. Dort teilt er den Link zu einem Artikel der "New York Times", der bereits jetzt über den 2017 anlaufenden Film "Hidden Figures" berichtet. Dazu postet der Schauspieler ein Foto der drei Hauptdarstellerinnen und schreibt: "Großartiger Artikel in der 'NY Times' über 'Hidden Figures'. Ich liebe die Story so sehr und ich bin stolz, ein Teil davon zu sein." Überschwänglich lobt Parsons seine Kollegen rund um Taraji P. Henson (45) und Octavia Spencer (46) für ihre "außergewöhnlichen Performances".

Das Drama erzählt die wahre Lebensgeschichte einer Gruppe afroamerikanischer Mathematikerinnen, die das NASA-Raumfahrtprogramm in den frühen 60er Jahren wesentlich vorantrieben. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Margot Lee Shetterly und wird voraussichtlich im April 2017 in den deutschen Kinos anlaufen. "Ich hoffe, jeder bekommt die Möglichkeit, diesen [Film] zu sehen, wenn er rauskommt", hält Jim Parsons auf seinem Instagram-Account fest.

In "The Big Bang Theory" spielt Jim Parsons seit 2007 den schrulligen Physiker Dr. Sheldon Cooper. Seine Paraderolle in der Serie brachte ihm zahlreiche Auszeichnungen ein. In "Hidden Figures" soll Parsons nun einen NASA-Ingenieur mimen. Dies erscheint fast etwas ironisch angesichts der Tatsache, dass sein Alter Ego Sheldon sich in "The Big Bang Theory" pausenlos über den Raumfahrtingenieur Howard lustig macht. Sheldon ist der festen Überzeugung, Howard könne nicht so intelligent sein wie er, da sein Kumpel "nur ein Ingenieur" ist und zudem keinen Doktortitel hat.