- Bildquelle: Facebook/TheBigBangTheory © Facebook/TheBigBangTheory

Der Gedanke, dass "The Big Bang Theory" bald einen eigenen Film bekommen könnte, scheint zunächst vielleicht etwas befremdlich, aber schon andere Serien wie "Die Simpsons" oder "Sex and the City" haben den Sprung in die Kinos geschafft. Auf der "Comic Con" in London plauderte Kunal Nayyar (35) mit den Fans nicht nur über die kommende Staffel 10, sondern auch über dieses Thema. Allerdings gibt es bei der Filmadaption wohl einige Schwierigkeiten, wie der Schauspieler weiß: "Das ist ein sehr schwieriges Format, um es in einem Film umzusetzen, da wir mit vier Kameras vor einem Live-Publikum drehen.

Weiter gibt er zu Protokoll: "Wenn der Film keine Zweieinhalbstunden-Version von 'The Big Bang Theory' sein soll, weiß ich nicht, wie wir daraus einen echten Film machen sollen." Um die Fans nicht zu enttäuschen, hat Kunal Nayyar aber einen anderen, fantastischen Einfall: "Wir könnten es auf der Bühne machen. Ich sage euch was: Wir kommen hier her und wir machen nächstes Jahr für euch einen 'The Big Bang Theory'-Film hier." Ob das so ganz ernst gemeint ist und was die anderen Darsteller aus Staffel 10 wie Jim Parsons (43), Johnny Galecki (41) und Kaley Cuoco (30) dazu sagen, das bleibt vorerst ungeklärt.

Dass es vermutlich keinen Film geben wird, können die Fans wahrscheinlich noch verkraften, aber Kunal Nayyar hat noch eine ganz andere Hiobsbotschaft im Gepäck: "Seht mal, die nächste Season – so steht es in unseren Verträgen – könnte die letzte sein. Um ganz ehrlich zu sein … Ich weiß, dass die Leute wissen wollen, was nach Staffel 10 passiert, aber ich weiß nicht, wie es weitergehen wird." Ginge es nach ihm, dann würde er so lange weitermachen, wie es nur geht. Aber das liegt allem Anschein nach in den Händen der Produzenten.