- Bildquelle: dpa © dpa

Das jüngste Filmprojekt des "The Dark Knight"-Darstellers Joseph Gordon-Levitt (34) heißt "The Night Before". Der Schauspieler hat sich in der Ferienkomödie erneut mit Seth Rogen (33) zusammengetan. Die beiden verstehen sich prächtig. Unter anderem teilen die Hollywoodstars eine Leidenschaft für Marihuana. Kalifornien ist einer der US-Staaten, in denen das Kiffen legal ist. Für Gordon-Levitt habe Gras einen kreativen Aspekt, wie der Star im Interview mit dem "Playboy" zu Protokoll gibt. "Wenn ich Gras rauche, bin ich in der Lage, mehr Verbindungen zu knüpfen, als ich es sonst wäre", so Gordon-Levitt "Manchmal sind diese Verbindungen völlig lächerlich", gibt der Mime zu. "Aber manchmal sind sie großartig. Dann denkst du dir: 'Hey, sowas wäre mir sonst nie eingefallen.' Und es macht sogar noch Sinn am nächsten Morgen."

Bei der Arbeit lässt der "The Dark Knight"-Darsteller grundsätzlich die Finger von Drogen. Dennoch habe er einst mit einem berühmten Regisseur einen Joint geraucht, wie sich Joseph Gordon-Levitt erinnert: "Mit Oliver Stone war das wirklich klasse. Weil wir damals meistens in dieser sehr angespannten Arbeitssituation steckten." Gras hätten sie dann privat zusammen genossen: "Wir haben dabei ein paar Filme geschaut. Zum Beispiel 'Paths of Glory' oder 'Grand Hotel'."

Sogar LSD habe Joseph Gordon-Levitt ausprobiert. Auch wenn der "The Dark Knight"-Star auch hier außergewöhnliche Verbindungen des Bewusstseins festgestellt haben will: Für den Schauspieler dürfte gelten, dass er die harte Droge ganz gewiss niemandem empfehlen würde. Inzwischen hat der Filmstar ohnehin ganz andere Prioritäten: Gerade ist Gordon-Levitt Vater geworden.