- Bildquelle: dpa © dpa

Vor ein paar Jahren noch hätten wohl nur Wenige geglaubt, dass sich "The Descendants"-Schönling George Clooney (4) überhaupt je fest binden würde. Doch mit Juristin Amal Alamuddin (38) ist der Womanizer im September 2014 in Venedig tatsächlich in den Hafen der Ehe eingelaufen – und das Liebesglück hält an, die beiden wirken bei ihren wenigen gemeinsamen öffentlichen Auftritten nach wie vor überglücklich. Doch wie erhält das Paar seine Beziehung am Leben, obwohl es aus beruflichen Gründen oft getrennt ist?

"Wir haben eine Regel, wonach wir nie länger als eine Woche voneinander getrennt sind", offenbarte George Clooney im Gespräch mit "Hello!". In der Zeit der Trennung nutzten sie andere Kanäle, um in Kontakt zu bleiben: "Wir bleiben über die sozialen Netzwerke in Verbindung, sodass wir uns nahe sein können, auch wenn wir in unterschiedlichen Teilen der Welt sind." Besonders viel Zeit verbringt das Paar in London. "Wir haben jetzt einen Ort in London, wo es für uns leicht ist, eine lange Zeit zusammen zu verbringen, und wo ich an neuen Filmprojekten arbeiten kann", wie der Darsteller aus "The Descendants" weiter ausplauderte. "Oder wir fahren an den Comer See oder verbringen Zeit in Los Angeles, wenn ich Meetings wegen meiner Schauspiel-Arbeit habe, oder wenn wir uns mit Freunden treffen."

Und dann machte George Clooney seiner Herzdame in dem Interview auch noch eine Liebeserklärung und verriet, warum sie so gut zusammenpassen: "Wir sind beide engagiert und teilen die gleichen Interessen für Dinge wie die Flüchtlingskrise. Aber was uns wirklich zusammenhält, ist die Tatsache, dass wir gute Freunde sind und die Zeit zusammen genießen."