- Bildquelle: dpa © dpa

Viel haben seine "The Strain" und "Harry Potter"-Charaktere auf den ersten Blick vielleicht nicht gemeinsam, doch David Bradley (73) weiß es besser. "Es ist eine weitere Figur, die sehr speziell ist und visuell funktioniert", so der britische Schauspieler im Gespräch mit "FOX411". Etwas ist bei seiner neuen Horror-Serie dann aber doch ganz anders als bei den Blockbustern rund um den berühmten Zauberschüler: "Und ich muss natürlich sagen, dass mein Anteil bei 'The Strain' sehr viel größer ist, als in den 'Harry Potter'-Filmen."

Tatsächlich spielt David Bradley in der Show von Kult-Regisseur Guillermo del Toro (50) eine der Hauptrollen. "Meine Figur leitet das Kommando, also ist es ein sehr viel einnehmender Part, weil er ein so großer Teil der Story ist." Der als grimmiger Argus Filch bekannte Darsteller könnte des Rätsels Lösung in "The Strain" parat haben und entwickelt sich im Laufe von Staffel 1 zu einem wichtigen Verbündeten von Dr. Ephraim Goodweather. Dieser wird von Corey Stoll (39) gespielt, der seinen Durchbruch mit "House of Cards" feierte.

"Hier habe ich mehr Verantwortung, was ich sehr genieße und liebe", so "Harry Potter"-Star David Bradley. Während ProSieben hierzulande die erste Staffel von "The Strain" ausstrahlt, wird in den USA bereits Staffel 2 gezeigt. Auch eine dritte Season wurde schon bestätigt, die genau wie ihre Vorgänger auf dem gleichnamigen Romanen der beiden Serienschöpfer Chuck Hogan und Guillermo del Toro basieren wird.

Der Regisseur erklärte kürzlich bei der "Television Critics Association"-Pressetour: "Gleich von Anfang an sprachen wir darüber, dass das erste Buch die erste Staffel sein soll und das zweite Buch die nächsten beiden Staffeln und das dritte Buch die letzten beiden Staffeln." Der Plan der "The Strain"-Macher scheint aufzugehen.