- Bildquelle: ProSieben/SAT.1 © ProSieben/SAT.1

Die Battles bei "The Voice of Germany 2015" gehen am Freitag, den 13. November in eine neue Runde. Wieder treffen die Talente der Coaches aufeinander und Stefanie Kloß (31), Andreas Bourani (32), "Die Fantastischen 4"-Stars Michael Beck (47) und Smudo (47), sowie Rea Garvey (42) müssen zeigen, wie gut sie ihren Nachwuchs gefördert haben. Doch bei Rea kracht es bei den Proben zu dem alles entscheidenden Auftritt ganz schön. So motzt der Ire: "Do not clap, do not clap! Das war echt scheiße! Alter Schwede, das geht gar nicht!" Damit hätten die Talente sicher nicht gerechnet.

Warum "The Voice of Germany 2015"-Coach Rea Garvey derart ausrastet? Offenbar sind seine Schützlinge nicht so ganz bei der Sache vor den Battles: "Einer macht hier alleine das, der andere macht viele Fehler und der dritte ist gar nicht im Raum, sondern auf einem Raumschiff irgendwo da oben." Deshalb holt sich der Profimusiker Unterstützung von Kollegin Jess Glynne (26): "Jess ist eine von zwei Frauen, die fünf Nummer Eins in UK hatten. Im Moment ist sie 'Top of the Top'." Ob sie tatsächlich dafür sorgen kann, dass die Talents weiterkommen?

Während es bei Rea Garvey eher laut zugeht, schlagen die "The Voice of Germay 2015"-Talente von Andreas Bourani eher leise, bzw. romantische Töne an. Samuel Türksoy (21) und Anna Zuegg (24) performen den Lovesong "Photograph" von Ed Sheeran (25). Der Coach urteilt zufrieden: "Wenn die auf der Bühne stehen und sich so angucken, gerade bei der Nummer … Wenn da mal nicht die Funken fliegen." Und auch Stefanie Kloß ist begeistert: "Wie ihr euch am Ende umarmt habt – da geht mir das Herz auf." Ab 20.15 Uhr geht es in SAT.1 mit Runde zwei der Battles los.