- Bildquelle: ProSieben/SAT.1 © ProSieben/SAT.1

Kaum haben die "The Voice of Germany 2015"-Talente Denise Beiler (27) und Rachelle Jeanty (46) aus dem Team Rea Garvey (42) die ersten Töne der Rock-Ballade "Hedonism (Just Because You Feel Good" von "Skunk Anansie" angestimmt, staunen die Coaches nicht schlecht. Mit gewaltiger Stimmpower schmettern die beiden Ladys die Nummer hin und heimsen dafür jede Menge Applaus ein. Für Moderator Thore Schölermann (31) steht nach dem Auftritt fest: "Zwei Vierer-Buzzer übrigens. Eine Gefahr für den Steal Deal." Die anderen Coaches nicken zustimmend.

"Was für ein unglaublicher Moment bei den Battles", findet "The Voice of Germany 2015"-Coach Stefanie Kloß (31). "Unglaublich." Jeder habe seine Besonderheiten zeigen können: Denise "das Rotzige, Kratzige" und Rachelle eher die "warmen, ruhigeren Töne." In Punkte ausgedrückt, würde die "Silbermond"-Frontfrau Stefanie Kloß den beiden Powerfrauen "zehn Punkte" geben. Auch von Andreas Bourani (32) und "Fanta 4" gibt es jede Menge Lob. Nun liegt es an Rea Garvey, wer in die nächste Runde kommt.

"Rachelle du hast eine Super-Performance abgeliefert", lobt Rea Garvey sein "The Voice of Germany 2015"-Talent. Sie habe Töne gezeigt, die sie vorher noch nicht zu hören bekommen haben. "Denise, du bist eigentlich so ein Rockstar. Das Publikum ist für dich echt der Honig." Schließlich steht die Entscheidung an: Zusammen mit Denise will Rea die Knockouts bestreiten, Rachelle muss nun auf die anderen Coaches hoffen. Gerade als es so aussieht, als gäbe es keine Hoffnung mehr, ertönt der Buzzer. "Ach, komm Scheiß drauf", platzt es aus Stefanie Kloß heraus und sie holt sich das Gesangstalent mit dem ersten Steal Deal ins Team. "Das war unser Moment", freut sich Denise im Backstage-Bereich mit ihrer Duett-Partnerin Rachelle.