- Bildquelle: WENN.com © WENN.com

Natürlich ist "The Walking Dead"-Star Ross Marquand den Fans längst ein Begriff. Als Aaron ist er mit Eric liiert und er schloss vor Staffel 6 mit Daryl Dixon alias Norman Reedus (47) Freundschaft. Doch der Schauspieler hat ein Talent, das manch einen überraschen wird: Er kann exzellent andere Stars nachmachen. Als der "TWD"-Held bei Jimmy Kimmel (48) in dessen Late-Night-Show zu Gast ist, darf er sein Können demonstrieren. Das macht der Mime so gut, dass er das Studiopublikum zu Begeisterungsstürmen hinreißt.

Die Aufgabe: Der "The Walking Dead"-Held soll Schauspieler parodieren, die sich gerade für einen "Oscar" bedanken. Erstes "Opfer": "True Detective"-Ermittler Matthew McConaughey (46). Marquand trifft den lakonischen Nuschel-Ton des Kollegen perfekt. Auch die rustikal-handfeste Art von "Guardians of the Galaxy"-Darsteller John. C. Reilly (50) wird von dem Überlebenden aus der Zombieserie großartig nachgeahmt. "Oscar"-Preisträger Kevin Spacey (56)? Kein Problem für Marquand, der in diesem Fall mit dem herrlich arrogant inszenierten Satz "Wem wolltet ihr das Teil geben? Matt Damon vielleicht?" für einen Lach-Flash sorgt.

Bliebe noch Justin Timberlake (35), der zur leichten Beute des hoch talentierten Imitators wird. Haargenau so fahrig bis lässig in der Körpersprache des Sängers brachte der "The Walking Dead"-Schauspieler das Dilemma des Multiatents mit dem Satz auf den Punkt: "Wofür habe ich den ’Oscar' jetzt gewonnen? Bester Schauspieler oder bester Song?" Möge Aaron in "TWD"-Staffel 6 – und weit über Staffel 6 hinaus – quicklebendig bleiben. Dieser Mann wird allein schon für die Gruppendynamik dringend gebraucht.