- Bildquelle: dpa © dpa

Nach dem "WM 2014"-Auftaktspiel gegen Portugal bedankte sich Tomas Müller (24) via Facebook bei allen Fans der Nationalmannschaft für die großartige Unterstützung. "Doch das Wichtigste kommt zum Schluss: Ein ganz besonderer Gruß gilt meiner Frau Lisa. Danke, dass du immer für mich da bist! Die drei Tore gestern waren für dich!!", beendete er die Botschaft und postete dazu ein Bild von sich mit seiner Liebsten im Arm.

Im Interview mit "Bild.de" beteuert er nun noch einmal, wie wichtig ihm seine Frau Lisa (24) ist. "Ich fand es einfach angebracht, mich in dieser Form mal bei ihr zu bedanken. Es ist zuhause auch gut angekommen", freut er sich. Auf Kanzlerin Angela Merkel (59) angesprochen, die sicher auch nichts gegen einen Gruß von Thomas Müller gehabt hätte, befürchtet er nach dem Facebook-Post keine Eifersuchtsszenen. "Mit der habe ich gesprochen gehabt. Das war abgesegnet", scherzt er.

Wer weiß, vielleicht hat Thomas Müller heute Abend nach dem "WM 2014"-Spiel gegen die USA ein Tor übrig, das er Angela Merkel widmen kann. Allen Fans der Nationalmannschaft kann der Kicker nach seiner Verletzung im Spiel gegen Ghana zumindest Entwarnung geben. Obwohl er nach dem Match mit fünf Stichen genäht werden musste, hätte er heute Abend keine Probleme, das gegnerische Tor zu erkennen: "Das Auge ist nicht zugeschwollen, tut auch nicht weh. Das sieht schlimmer aus als es ist. Ich sehe den Kasten ohne Einschränkung", versichert Thomas Müller.

Live miterleben kann Angela Merkel das " WM 2014 "-Spiel heute Abend leider nicht. Die Bundeskanzlerin wird im belgischen Ypern an einer Zeremonie zum Gedenken an den Ausbruch des ersten Weltkrieges teilnehmen. "Der Abend ist ganz der Arbeit mit den europäischen Kollegen gewidmet", zitiert "rp-online" ein Statement aus Berlin.