- Bildquelle: dpa © dpa

"Keinerlei persönliche Fragen", lautet das oberste Gebot bei einem Interview mit Tom Cruise (53). Der Star ist derzeit unterwegs, um kräftig die Werbetrommel für seinen neuesten Film " Mission: Impossible – Rouge Nation " zu rühren. Journalisten müssen sich laut "The Wrap" an ein gewisses Regelwerk halten, wenn sie Hollywoods Top-Akteur ein paar Fragen stellen möchten. Absolut verboten ist es demnach, Tom Details aus seinem Privatleben zu entlocken.

Weniger überraschend: Auch Fragen zu Scientology sollen streng untersagt sein. Tom Cruise, der mit "Mission: Impossible – Rouge Nation" mittlerweile zum fünften Mal den Super-Agenten mimt, ist bekanntermaßen überzeugter Anhänger der heftig umstrittenen Glaubensgemeinschaft. Gemeinsam mit Hollywood-Kollege John Travolta (61) ist er Scientologys berühmtestes Vorzeige-Mitglied. Dennoch soll sein Team Fragen diesbezüglich nicht erlauben. Insbesondere auch nicht zu der Dokumentation "Going Clear", die im Frühjahr dieses Jahres für heftige Diskussionen gesorgt hat: Der Film von HBO durchleuchtet Scientology auf seine vermeintlich perfiden Abgründe und enthüllt viele Details. John Travolta nannte die Doku lediglich ein "Produkt von verärgerten Ex-Mitgliedern einer großartigen Kirche." Tom Cruise hingegen schweigt.

Als Beweis für das Frage-Regelwerk liefert "The Wrap" die Tatsache, dass Tom Cruise während seiner TV-Promotour zu "Mission: Impossible – Rouge Nation" von keinem der Moderatoren, beispielsweise Jimmy Fallon (40), auf die Doku "Going Clear" angesprochen wurde. Dabei ist der Film in den USA derzeit ein großes Thema und Tom Cruise immerhin im Fokus der Berichterstattung.

Bei aller Hysterie: Ungewöhnlich sind Anweisungen vor Interviews mit Stars an die Journalisten ganz und gar nicht. Viele Prominente verbitten sich bei offiziellen Presseterminen oder TV-Auftritten vorab gewisse Fragen. Wenn der Journalist sich nicht dran hält – Pech gehabt, dann wird das Interview eben abgebrochen. So läuft das in Hollywood. Und das wissen mit Sicherheit auch Jimmy Fallon und seine Kollegen. Das "Mission: Impossible – Rouge Nation" dennoch ein Kracher im Kino werden wird, das scheint vollkommen klar.