- Bildquelle: dpa © dpa

Die Hochzeit von Ashton Kutcher (37) und Mila Kunis (31) hat bei Demi Moore (52) offenbar alte Wunden aufgerissen. Die Schauspielerin war acht Jahre lang mit dem "Two and a Half Men" -Star liiert, ehe sie 2011 nach sechs Ehejahren ihre Trennung bekannt gaben. Das Liebes-Aus habe Demi schwer zu schaffen gemacht – mit dem neuen Glück ihres Ex-Lovers komme sie ebenfalls nicht klar. "Demi ist todunglücklich darüber, dass Ashton und Mila geheiratet haben", enthüllt eine unbekannte Quelle auf dem Klatschportal "Hollywood Life". Der Meilenstein der zwei Turteltauben sei für Moore ein "Schlag in die Magengrube."

Offenbar hatte Demi Moore sich Hoffnungen gemacht, dass die Liebe von Ashton Kutcher und Mila Kunis nur kurzlebig wäre – die Hochzeit und die Geburt von Baby Wyatt habe die Romanze aber offiziell gemacht. "Demi versucht, nicht die Zeit damit zu verschwenden, sich mit ihnen zu quälen. Sie hat ihre Töchter und Freunde gebeten, das Thema nicht anzusprechen", weiß die Plaudertasche. Sie habe ihren Liebsten sogar verboten, auch nur den Namen des "Two and a Half Men"-Beaus oder seiner Frau zu nennen.

Um das Liebesglück von Ashton Kutcher und Mila Kunis schnellstmöglich zu vergessen, sucht Demi Moore angeblich Ablenkung. Sie zeige großes Interesse, bei "Dancing With the Stars" mitzumachen. Tochter Rumer Willis (26) gewann die aktuelle Staffel sogar. Ob sie mit ein paar Tanzstunden die Hochzeit des ehemaligen "Two and a Half Men"-Darstellers vergessen kann?

Zumindest könnte der Herzschmerz etwas verringert werden, indem Demi Moore ihre Karriere vorantreibt. "Sie denkt, dass 'DWTS' ihre Karriere wiederbeleben könnte", enthüllt eine unbekannte Quelle im "Star"-Magazin. Zudem könnte sie sich voll und ganz auf ihr Hollywood-Comeback konzentrieren und nicht länger an der damaligen Beziehung mit dem "Two and a Half Men-"Frauenschwarm festhalten. Mila Kunis dürfte Demis Auftritt in der Tanzshow allerdings ein Dorn im Auge sein – vorausgesetzt Ashton Kutcher zeigte sich genauso begeistert von dem Hüftschwung seiner Exfrau, wie von dem seiner Ex-Stieftochter Rumer. Für die rührte er sogar fleißig die Werbetrommel.