- Bildquelle: Twitter/jelenaristicndf © Twitter/jelenaristicndf

Beim nervenaufreibenden Finale der "US Open" in New York saß Gerard Butler (45) sogar in der Box und feuerte seinen Kumpel Novak Djokovic (28) vor Ort an. Nach dem Sieg gegen Roger Federer (34) feierten die zwei dann gemeinsam: Der Tennisstar und sein Kumpel posierten für die Kamera von Novaks Frau Jelena (29) und riefen gemeinsam "This is Sparta!" – einen der wohl berühmtesten Sätze der neueren Filmgeschichte aus Butlers Blockbuster " 300 ".

Ein ausgelassenes Lachen konnten sich die beiden nach dieser Aktion kaum verkneifen, wie das entsprechende Video zeigt, das von der Frau des Tennisstars auf Twitter hochgeladen wurde. Kennen tun sich Novak Djokovic und Gerard Butler schon länger, wie der "US Open"-Sieger laut "Tennis X" nach dem Finale verriet: "Wir kennen uns seit mehreren Jahren und sind gute Freunde. Er war gerade zufällig in der Stadt, also habe ich ihn zum Finale eingeladen. Es ist sehr nett von ihm, hier zu sein und mich zu unterstützen. Gerade erst gestern Abend habe ich ihm ein Foto geschickt. Ich habe den Film '300' geguckt."

Deshalb sei der berühmte Ausruf einfach hängen geblieben – und bereits direkt auf dem Tennis Court ein echter Lacher gewesen. "Als ich in meine Box ging und meine Familie und mein Team umarmte und ihn sah, rief ich 'This is Sparta!' Das fühlte sich großartig an. Es ist einer der inspirierendsten Filme, die ich je gesehen habe", so Novak Djokovic. Der Serbe, der von Boris Becker (47) trainiert wird, gewann am Sonntag zum zweiten Mal die "US Open". Er siegte gegen Roger Federer mit 6:4, 5:7, 6:4, 6:4.