- Bildquelle: Instagram/ninadobrev © Instagram/ninadobrev

Das hätte sich Schauspielerin Nina Dobrev (27) lieber zweimal überlegen sollen: Die ehemalige "Vampire Diaries"-Beauty veröffentlichte auf Instagram drei umstrittene Videos unter dem Titel "Prank Wars". Nun muss sie sich Tierquälerei vorwerfen lassen. In den beiden ersten kurzen Filmen ist zu sehen, wie Nina auf einem Markt lebende Krabben kauft und anschließend in den Wohnwagen ihrer " xXx 3"-Kollegin Ruby Rose (30) setzt, um sie zu erschrecken. Diese nimmt den Streich mit Humor. Im dritten Video ist dann allerdings zu sehen, wie die lebendigen Krabben in kochendes Wasser geworfen werden, um der Crew als Mittagessen zu dienen. Das stößt bei Ninas Followern auf Unverständnis und Ablehnung.

"Diese großartigen kleinen Kerlchen waren immer dazu bestimmt, gegessen zu werden. Sie wurden auf einem Fischmarkt zum Verzehr verkauft, wo wir sie heute Morgen erworben haben. Wenn wir sie nicht gegessen hätten, hätte sie jemand anderes gegessen. Ihre schönen Leben waren nicht umsonst, sie wurden von vielen genossen", schreibt Nina zu dem letzten der Clips. Ein Fan kommentiert das mit: "Das ist so eine schlechte Ausrede, sie wären dazu bestimmt gewesen, gegessen zu werden. NEIN". Eine andere Instagram-Nutzerin meint: "Kein Wunder, dass es mit Ian nicht geklappt hat." Die Anspielung auf Ninas Ex Ian Somerhalder (37), der sich stark für den Tierschutz einsetzt, macht deutlich, was die Fans von der Aktion der einstigen "Vampire Diaries"-Protagonistin halten.

Viele sind der Meinung, es sei Tierquälerei, die Krabben bei lebendigem Leib zu kochen. Nina Dobrev hätte die Tiere nicht töten, sondern stattdessen im Meer freilassen sollen. Nina müsse sich mehr Gedanken machen, was sie poste, sie sei schließlich ein Vorbild, schreiben einige Nutzer weiter in den Kommentaren zu dem letzten Video. Zumindest diesen Rat sollte sich Nina Dobrev zu Herzen nehmen, um in Zukunft einen Shitstorm wie diesen zu vermeiden.