- Bildquelle: Facebook/thevampirediaries © Facebook/thevampirediaries

Ein Finale von "Vampire Diaries" endet üblicherweise mit einem großen Cliffhanger und mit neuen Gefahren für die Clique rund um Damon alias Ian Somerhalder (37). Auch in Staffel 7 wird dies offenbar nicht anders sein. Produzentin Julie Plec (43) kündigt im Gespräch mit "TV Guide" an, dass die kommende Episode zwar viele Handlungsstränge abschließt, dass "dies dann aber gewaltsam unterbrochen wird von einer großen Veränderung von zwei zentralen Charakteren, die vielleicht niemals wieder dieselben sein werden." Co-Produzent und Drehbuch-Autor Brian Young fügt hinzu, dass diese Veränderung auch Thema in Staffel 8 sein wird. "Die anderen Charaktere werden die Truppen sammeln und herausfinden müssen, wie sie sie zurückbekommen."

Es scheint, als würde es in der kommenden Staffel eine ähnliche Rettungsmission geben, wie in Staffel 7. Doch welche zwei der "Vampire Diaries"-Figuren wird die tief greifende Änderung treffen? Dazu äußern sich die Produzenten nicht. Die Zeichen deuten allerdings auf Stefan und Damon hin. Schließlich betreten die beiden Salvatore-Brüder im Trailer zum Finale gemeinsam das Haus der Armory, in dem bekanntlich ein unbekanntes Böse gefangen ist. Dieses Böse aus der Gruft trieb schon den Vorfahren von Alex St. John in den Wahnsinn und beraubte ihn aller Empathie. Das gleiche Schicksal könnte nun die Vampir-Brüder erwarten.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Rettung von Bonnie Bennett aka Katerina Graham (26) im Finale scheitert. Die Hexe kämpft zurzeit mit ihrer Bürde als neue Vampir-Jägerin. In der Vergangenheit musste die "Vampire Diaries"-Beauty schon so einige Gefahren bewältigen. Könnte also eine neue Gefahr auf Bonnie warten? "Eine der besten Sachen an Bonnie ist, wir haben Bonnie im Laufe der Show in so viel Mist hineingeritten und sie ist trotzdem einer der stärksten Charaktere", schwärmt Young. "Es ist so aufregend und interessant für uns, Bonnie aus der Asche dieser Situationen auferstehen zu sehen."