- Bildquelle: Instagram/thecwtvd © Instagram/thecwtvd

Denn ginge es nach dem "Vampire Diaries"-Hottie Ian Somerhalder (37) wird die Serie äußerst düster enden. Im Interview mit "TVLine" lässt er wissen: "Ich weiß nicht, wie diese zwei Brüder enden. Und ich hasse es zu sagen, aber ich finde, dass keiner von ihnen das Mädchen verdient hat." Autsch, klingt ganz danach als wäre Somerhalder gegen eine Delena-Reunion im großen Serien-Finale der Staffel 8. Das hat allerdings auch einen bestimmten Grund.

"Die beiden Brüder haben sich. Und diese Beziehung ist für mich viel wichtiger, als ein Mädchen zu bekommen", begründet Ian Somerhalder seine Anti-Haltung bezüglich Delena. Seiner Meinung nach sei es viel interessanter zu sehen, wie die beiden Blutsauger-Brüder ihre Freiheit genießen. Und außerdem: Was soll Elena mit einem uralten Vampir? Der Altersunterschied sei schlichtweg viel zu groß, urteilt der Damon-Darsteller vor dem Start von Staffel 8.

Und nicht nur das: Elena aka Nina Dobrev (27) musste wegen Damon und Stefan schon genug leiden. "Das arme junge Märchen aus dieser kleinen Stadt hat alle verloren, die sie je geliebt hat, sie hat ihr Haus abgebrannt und ist nun in einem Sarg", zählt der "Vampire Diaries"-Star die Schicksalsschläge von Elena auf. "Diese Kerle haben ihr Leben ruiniert und trotzdem will jeder, dass sie mit einem von ihnen glücklich wird." Das Serien-Alter-Ego von Nina Dobrev sollte daher ein anderes Ende in Staffel 8 finden – fernab von den Vampir-Brüdern.

Ginge es nach Ian Somerhalder, wüsste er auch schon, wie die finale "Vampire Diaries"-Szene von Damon und Stefan in Staffel 8 aussehen würde: "Sie sitzen am Strand, nehmen ihre Tageslichtringe ab – und puff."