- Bildquelle: dpa © dpa

Als Kendall Jenner (20) erfuhr, dass sie in der "Victoria's Secret Show 2015" laufen wird, ist sie völlig aus dem Häuschen gewesen. Es sei immer einer ihrer "größten Träume gewesen, auf diesem Catwalk zu laufen." Im Interview vor der Show verriet Kendall scherzhaft, dass sie kurz davor stehe, sich vor lauter Aufregung nass zu machen.

Kendall Jenner war vor der "Victoria‘s Seceret Show 2015" sogar so aufgeregt, dass sie ihre berühmten Schwestern aus dem Publikum verbannte. Einzig Mama Kris Jenner (60), Papa Caitlyn Jenner (66) und ihre jüngere Schwester Kylie (18) durften dabei sein und Kendall unterstützen. Von Khloé (31), Kourtney (36) und Kim Kardashian (35) fehlte derweil jede Spur. "Ich habe es klein gehalten, ich wollte nicht den ganzen Druck auf mir haben. Alle fragten mich immer wieder und ich sagte: 'Weißt du was, vielleicht gibt es ein nächstes Mal. Vielleicht dann. Jetzt bin ich nervös. Ich mache mir in die Hosen", gab sie vor der "Victoria's Secret Show 2015" im Gespräch mit "E! News" zu. "Es ist merkwürdig das zu sagen, aber ich habe mehr Angst davor zu stolpern oder auszurutschen als davor, Dessous zu tragen, aber es wird schon alles gut. Es wird alles gut."

Tatsächlich hat Kendall Jenner ihren Auftritt in der "Victoria's Secret Show 2015" gemeistert und ist weder gestolpert, noch ausgerutscht. Besonders stolz auf den gelungenen Auftritt dürfte Kylie Jenner sein. Die ist angeblich kein bisschen eifersüchtig, sondern einfach nur stolz auf ihre große Schwester. Zum einen sei eine Modelkarriere nichts, worauf sie hinarbeite, "außerdem will sie nur das Beste für Kendall. Sie weiß, wie sehr Kendall ein Teil der 'Victoria's Secret'-Modenschau sein wollte", heißt es.